Auf Rang zwei in der Oberpfalz
Wieder ein Stück näher am Titel

Daumen hoch für die Tischtennisspieler aus der Dreifaltigkeits-Mittelschule. Den zweiten Platz bei der Bezirksmeisterschaft honorierte Kathrin Schmidt (rechts) von der Sparkasse mit T-Shirts. Rektor Jürgen Bomertl (links daneben) gratulierte zum Erfolg der Mannschaft (von links): Daniel Sacharow, Gökay Dogan, Benjamin Kronen, Betreuer Thomas Gebele, David Rösl, Stefan Makarov, David Hepp, Alexander Wegele und Lukas Troidl. Bild: hfz
Sport
Amberg in der Oberpfalz
11.02.2016
38
0

Als Stadtmeister nahmen die Dreifaltigkeits- Mittelschüler am Bezirksfinale im Tischtennis teil. Im Vorjahr gab es Rang drei. Heuer lief es noch besser. Der Titel ging allerdings in den Landkreis Tirschenreuth.

Amberg. Die 14- bis 16-Jährigen dürfen sich seit dem Turnier in Kemnath-Stadt nun Vize-Oberpfalzmeister der Mittelschulen nennen. Die Vorbereitung konnte sich laut einer Mitteilung sehen lassen. Zwei Tischtennisplatten im Schulhaus und eine im Pausenhof seien ständig belegt. Zudem gebe es eine interne Meisterschaft, aus der eine eigene Rangliste erstellt wurde. Und: Die nächsten Talente seien bereits in Sichtweite.

Gegen die Mittelschulen Mitterteich und Eschenbach gelangen den Ambergern zum Auftakt unerwartete Siege, plötzlich standen die Jungs im Endspiel gegen die gastgebende Mittelschule aus Kemnath. Trotz der Euphorie holte die Realität die um jeden Ball kämpfenden Amberger schnell ein, denn die Kemnather Vereinsspieler setzten sich 9:0 durch. Der zuständige Lehrer, Thomas Gebele, war dennoch zufrieden: "Als Hobbyspieler haben sechs der neun Schüler auch im nächsten Schuljahr nochmals die Chance, sich für diesem Wettbewerb zu qualifizieren." Rektor Jürgen Bomertl gratulierte zum Erfolg und freute sich, dass die neuen Schultrikots, die zum ersten Mal im Einsatz waren, Glück gebracht haben. Auch Kathrin Schmidt von der Sparkasse würdigte die Leistung und überreichte T-Shirts mit der Aufschrift "So sehen Sieger aus". Das Team der Dreifaltigkeits-Mittelschule bildeten Lukas Troidl, Dogan Gökay, David Hepp, David Rösl, Daniel Sacharow, Benjamin Kronen und Stefan Makarov. Ersatzspieler waren Alexander Wegele und Richard Birkenstock.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (316)Dreifaltigkeits-Mittelschule (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.