Auftakt der Fußball Kreisklasse Süd
Fehlstart für FC Schlicht

Sport
Amberg in der Oberpfalz
02.08.2016
56
0

Im ersten Punktspiel der Kreisklasse Süd führt der 1. FC Schlicht zur Halbzeit bereits mit 2:0. Dann verlieren sie den Faden und der SV Kauerhof dreht die Partie zum 3:2-Sieg. Auch in Ursensollen fallen einige Tore: Die DJK schlägt TuS Schnaittenbach mit 4:2 und ist damit erster Tabellenführer der Saison.

Im Absteigerduell siegte der SV Schmidmühlen beim TuS Rosenberg mit 2:1. Genau wie der SV Köfering, der Aufsteiger FC Großalbershof bezwang. Auch die Zweite des SV Hahnbach startete mit einem Sieg in die neue Saison, gegen den SV Loderhof/Sulzbach stetze man sich mit 2:0 durch. Im Derby gegen die Reserve der DJK Ammerthal rettete Spielertrainer Alexander Heldrich für den SV Illschwang/Schwend in Unterzahl einen Punkt.

TuS Rosenberg 1:2 (1:2) SV Schmidmühlen

Tore: 1:0 (19.) Pascal Behringer, 1:1/1:2 (21./35.) Maximilian Spies - SR: Markus Neumeyer (JFG Kümmersbruck) - Zuschauer: 66.

(kok) Bei schwülwarmen Verhältnissen begannen beide Teams verhalten, wobei die Gäste aus Schmidmühlen besser ins Spiel fanden. Rosenberg brauchte 20 Minuten, dann lief es besser. Mit einem fulminanten Kopfball von Pascal Behringer gingen die Rosenberger in der 19. Minute in Führung. Der Jubel über das erste Tor der neuen Kreisklassensaison war noch nicht verhallt, als die Gäste aus Schmidmühlen ausglichen. Geschockt vom schnellen Ausgleich brachte die Heimelf nicht mehr viel zustande und musste kurz vor der Halbzeit das zweite Gegentor hinnehmen. Torschütze war erneut Maximilian Spies, der damit die Niederlage des TuS Rosenberg besiegelte.

SV Köfering 2:1 (0:0) FC Großalbershof

Tore: 1:0 (61.) Marc Arbogast, 2:0 (64.) Patrick Grieshaber, 2:1 (87.) Alani Kenan - SR: Markus Schreiner (Inter Amberg).

(svk) Der SV Köfering ist mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. In einem engen Spiel besiegte man den FC Großalbershof mit 2:1. Der Aufsteiger startete äußerst engagiert und machte große Teile der ersten Halbzeit den gefährlicheren Eindruck. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der SVK stark verbessert. Die Abwehr stand sicher, nach vorne entwickelte man mehr Zug zum Tor und ging folglich in der 61. Minute durch einen schönen Schuss von Marc Arbogast in Führung. Kurz darauf netzte Patrick Grieshaber nach schönem Pass von Arbogast zum 2:0 ein. Großalbershof versuchte nun verstärkt Druck aufzubauen, doch die Abwehr um Hirsch und Hösl stand sicher. Auch vom Anschlusstreffer kurz vor Schluss durch Alani Kenan ließ man sich nicht mehr aus dem Konzept bringen.

SV Hahnbach II 2:0 (1:0) Loderhof/Sulzbach

Tore: Dominik Mehringer (25.), Simon Dehling (86.) - SR: Patrick Arnold (Königstein) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (66.) Dominik Doleschal (Loderhof) wegen wiederholtem Foulspiel.

(dot) Im ersten Saisonspiel gewann die Zweite des SV Hahnbach verdient gegen den SV Loderhof/Sulzbach. In einer spannenden Partie war Hahnbach von Beginn an die bessere Mannschaft. Nach 25 Minuten gelang dann die verdiente Führung, als Gäck links an einem Gegenspieler vorbeizog und den Ball in die Mitte zu Dehling passte, dieser zog sofort ab. Der Ball wurde abgeblockt und sprang Dominik Mehringer vor die Füße, der zum 1:0 verwandelte. Die Gäste kamen in den 90 Minuten nur zu einer nennenswerten Torchance durch eine Standardsituation, als eine scharfe Hereingabe an den Pfosten gelenkt wurde (39.). In der 66. Minute musste der gute Schiedsrichter Patrick Arnold, Doleschal die gelb-rote Karte wegen wiederholtem Foulspiel zeigen. In der 86. Minute machte Dehling alles klar, als Pozywio auf der linken Seite einen Gegner überspielte, nach innen passte, wo Simon Dehling die Hereingabe zum 2:0 verwandelte.

DJK Ursensollen 4:2 (1:1) TuS Schnaittenbach

Tore: 1:0 (28.) Sebastian Keith, 1:1 (42.) Thomas Bösl, 2:1 (49.) Sebastian Keith, 3:1 (63.) Lukas Graml, 4:1 (66.) Karel Palka, 4:2 (81.) Jonas Habrich - SR: Albert Bayerl - Zuschauer: 120.

(mdl) Beide Mannschaften suchten von Beginn an ihr Glück in der Offensive. Die Heimelf fand zuerst ihren Rhythmus und erspielte sich ein optisches Übergewicht. Es dauerte eine knappe halbe Stunde bis Keith nach einer schönen Kombination die Führung erzielte. In der Folgezeit vergaben Kotzbauer und Strobl gute Chancen. Kurz vor dem Pausenpfiff bestraften die Gäste die Leichtfertigkeit der DJK, als Bösl nach einem katastrophalen Fehlpass den Ausgleich erzielte. Nach dem Seitenwechsel war die Heimelf dann permanent im Vorwärtsgang. Keith hämmerte den Ball zur Führung unter die Latte. Danach folgte die beste Phase der Elf von Trainer Hauer: Graml und Palka schraubten mit einem Doppelschlag das Ergebnis in die Höhe. Am Ende tauchten die Gäste nochmal gefährlich vor dem DJK-Gehäuse auf, mehr als der Anschlusstreffer durch Habrich sprang aber nicht heraus.

1. FC Schlicht 2:3 (2:0) SV Kauerhof

Tore: 1:0/2:0 (33./Elfmeter/42.) Dominik Obermeier, 2:1 (47.) Uli Schmalzl, 2:2 (60.) Pascal Pickel, 2:3 (65.) Philipp Witzel - SR: Andreas Herath (Haibach) - Zuschauer: 120.

(ct) Wieder ein Fehlstart für den FCS. Besonders ärgerlich ist, dass Sieg und Punkte leichtfertig hergegeben wurden. Denn im ersten Durchgang kontrollierte man das Spiel, die 2:0-Halbzeitführung war verdient. Dominik Obermeier hatte sein Team mit einem sicher verwandelten Elfmeter und einem schönen Treffer in Front geschossen. Aber nach der Pause war die Konzentration, vor allem in der Abwehr, dahin. So ließ man sich unmittelbar nach Wiederbeginn auf dem Flügel überlaufen, Uli Schmalzl verwandelte die Flanke ungehindert. In der Folge vergab die Heimelf die Riesenchance zum dritten Treffer. Die Gäste wirkten nun deutlich entschlossener. So waren der Ausgleich und die Führung nach gut einer Stunde die logische Folge, wobei gerade der Siegtreffer sich direkt aus einer Chance des FCS entwickelte. Große Aufregung gab es in der Schlussphase, als Johannes Schecklmann im Strafraum niedergestreckt wurde, der Schiedsrichter ihn minutenlang behandeln ließ, das Spiel aber dann mit Schiedsrichterball fortsetzte.

Illschwang/Schwend 1:1 (0:1) DJK Ammerthal II

Tore: 0:1 (16.) Konstantin von Randow, 1:1 (88.) Alexander Heldrich - SR: Wolfgang Schötz (SV Hahnbach) - Zuschauer: 75 - Gelb-Rot: (86.) Markus Baldauf (Illschwang) wegen wiederholtem Foulspiel.

(rof) Der SV Illschwang/Schwend startete unsicher und agierte oft zu hektisch und unkonzentriert. Die Ammerthaler Reserve war immer einen Tick schneller am Ball und erspielte sich gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte Konstantin von Randow in der 16. Minute zur verdienten Führung. Auch im Anschluss waren die Gäste am Drücker. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Sven Burger kurz vor der Halbzeit, als er einen Eckball frei stehend einköpfen konnte, der Unparteiische allerdings auf Abseits entschied. Im zweiten Durchgang gelang es der Heimelf die Fehler zu verringern. Die Begegnung war jetzt ausgeglichen, es gab Torchancen auf beiden Seiten. In der 86. Spielminute musste der Illschwanger Markus Baldauf wegen wiederholtem Foulspiel mit Gelb/Rot vom Platz. Der SV Illschwang/Schwend steckte nicht auf: Zwei Minuten später traf Spielertrainer Alexander Heldrich nach Zuspiel von Matthias Falk zum Ausgleich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.