Auftakt in der Fußball A-Klasse
Fast nur Reserven im Süden

Sport
Amberg in der Oberpfalz
30.07.2016
15
0

Bis auf den TuS Hohenburg tummeln sich in der A-Klasse Süd ausschließlich zweite Mannschaften. Aber die Lauterachtaler wollen raus aus der A-Klasse in die Kreisklasse. Dorthin will auch Absteiger SC Germania Amberg II zurück. Aber auch Teams wie der SV Freudenberg II und die SG Ehenfeld/Hirschau II hoffen am Saisonende auf eine gute Platzierung. Der ASV Haselmühl II, die DJK Utzenhofen II, der FC Edelsfeld II, der FC Rieden II/Vilshofen, der SV Schmidmühlen II und der SVL Traßlberg II wollen im sicheren Mittelfeld landen. Für das Quartett mit den Reserven aus Ensdorf, Paulsdorf, Inter Bergsteig und Etzenricht hat der Klassenerhalt Priorität.

Kracher zum Auftakt


Zwei Anwärter auf die vorderen Plätze messen sich bereits am Samstag, 29. Juli, im Lauterachtal, wenn der TuS Hohenburg die SG Ehenfeld/Hirschau II erwartet. Die Hausherren haben den Abstieg in die B-Klasse schon lange verdaut und streben nach besseren sportlichen Zeiten. Der Kader blieb bis auf zwei Neuzugänge unverändert. Mit dem neuen Übungsleiter Andy Schinhammer soll der Erfolg her. Der Trainer war vorher beim TuS Rosenberg, wo er bereits mit den Damen und der Reserve erfolgreich war.

Das letzte Spieljahr endete mit einer Platzierung im Verfolgerfeld, nun soll eine Schippe drauf gelegt werden. Das wird nicht einfach. Denn schon der erste Kontrahent wird die ambitionierten Gastgeber einiges abverlangen: Die SG Ehenfeld/Hirschau II kann auf eine sehr solide Vorsaison zurückblicken. Zwar muss der neue Spielertrainer, Martin Winkler, auf drei Akteure verzichten, aber der Kader wurde mit sechs Juniorenspielern und einem Neuzugang deutlich verbreitert. Ob das ausreicht, dem TuS Hohenburg ein Schnippchen zu schlagen?

Unterschiedliche Ziele verfolgen die DJK Ensdorf II und der SC Germania Amberg II. Der Absteiger will vorne mitmischen, der neue DJK-Trainer Martin Edenharter denkt in eine andere Richtung: "Wir wollen die Aufstiegseuphorie nutzen, um so schnell wie möglich den Klassenerhalt klar zu machen."

Der SV Freudenberg II konnte seine personelle Basis um sechs Juniorenspieler vergrößern, von denen sich Coach Christian Algeier einiges verspricht. Damit sollen zwei Abgänge aufgefangen werden. Die DJK Utzenhofen II und der FC Edelsfeld II planen vor allem eine ruhigere und ungefährdetere Saison als im letzten Spieljahr. Die SG Rieden II möchte sich im Vilstalderby gegen den SV Schmidmühlen II in der neuen Liga etablieren.

Wir wollen die Aufstiegseuphorie nutzen, um so schnell wie möglich den Klassenerhalt klar zu machen.Martin Edenharter, Trainer DJK Ensdorf II
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.