Bankdrücken
AC Amberg bayerischer Meister

Sport
Amberg in der Oberpfalz
27.04.2016
42
0

Der AC Amberg war Gastgeber für die diesjährige bayerische Mannschaftsmeisterschaft im Bankdrücken. In der Dreifachturnhalle des Gregor-Mendel-Gymnasiums trafen sich über ein Dutzend Teams. Den Auftakt übernahmen die Damen. Der KSC Frauenau musste sich der TG Landshut relativ knapp geschlagen geben (260:275).

Anschließend wurde gemixt. Auch das ist beim Bankdrücken möglich, Männer und Frauen in einer Mannschaft. Dieses Duell glich schon fast dem einer Stadtmeisterschaft, denn der AC musste gegen die Heber vom KSC II antreten. Die warteten mit einer durchwegs soliden Mannschaftsleistung auf und gewannen das Duell mit 368:334. Da half es auch nichts, dass der Stärkste vom AC kam. Markus Schiebel unterstützte seine Damen mit 180 Kilogramm, konnte aber das Ruder nicht mehr herumreißen.

Altersbedingt traten die Herren der Ü 40- und Ü 60-Mannschaften alleine in ihren Klassen an. Der KSC Frauenau erzwang 350 Punkte und war in einen ungleichen Duell besser als die mindestens 20 Jahre älteren Herren vom AC Amberg, die es auf 289 Punkte brachten. Nichtsdestotrotz durften ihre Besten, Stephan Lerach (Frauenau) und Werner Bauer (Amberg), den jeweiligen Siegerpokal entgegennehmen. Das durfte auch Josef Seitz vom SC Oberölsbach. Er gewann mit seinem Team den direkten Vergleich gegen die Amberger AC-Heber bei den Ü 50-Herren (369:346).

Bei den aktiven Mannschaften belegten AC Olympia Schrobenhausen (306) und SC Wald (391) Platz 5 und 4. Bronze ging an den KSC Frauenau. Im Titelrennen gewann der AC Amberg (Danny Naber, Franz Graaf, Christopher Robeis, Silko Salomo und Claus Piechatzek) gegen den STC Bavaria Landshut mit einer vereinsinternen Bestleistung von 1072,5 kg und 549:513 Punkten. Mit 282,5 kg stellte Piechatzek einen bayerischen Rekord in seiner Gewichtsklasse auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: AC Amberg (6)Claus Piechatzek (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.