Basketball
Unter den letzten Vier

Die Basketballer des TV Amberg haben nach einem 84:65-Erfolg im Viertelfinale des Bezirkspokals bei der BG Sulzbach die Final Four erreicht. Die Mannschaft von Coach Temo Deleon setzte sich trotz einer Schwächephase im letzten Viertel souverän durch.

Vor rund 100 Zuschauern begannen die Amberger deutlich verbessert im Vergleich zum Rückspiel der Bezirksliga, als sie in Sulzbach die einzige Niederlage kassierten. Die Rebounds unter dem eigenen Korb holte anfangs fast alle Andreas Reindl, der die Bezirksliga-Topscorer-Liste mit 242 Punkten anführt. Einziges Manko: Zu viele Fehlpässe. Aber die BG Sulzbach, an diesem Tag ersatzgeschwächt angetreten, konnte nicht allzu viel Kapital daraus schlagen. Nur Andreas Krieger war von der Amberger Defensive nicht zu halten. Mit 14:28 lag Sulzbach nach dem ersten Viertel zurück - der Grundstock für das Weiterkommen des TV Amberg. Die anderen drei Viertel waren relativ ausgeglichen (12:14, 19:22, 19:20). Die Amberger stehen zusammen mit dem ASV Cham (Zweiter Bezirksoberliga), der DJK Pressath (Vierter Oberliga) und dem TV Burglengenfeld (Fünfter Oberliga) als einziger Bezirksligist unter den letzten Vier im Pokal.

BG Sulzbach: Ruhland 19, Garnett, Krieger 39, Hudich, Spulin 2, Bajrami, Heine, Wing 5.

TV Amberg: Neal 12, Gutierrez 3, Reindl 17, Ströhl 12, Weich 13, Schißlbauer 4, Dechant 10, Jones 5, Laramy 8, Ertel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Basketball (168)TV Amberg (59)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.