Benefiz-Fußballspiel in Haselmühl für unheilbar kranke Sechsjährige
Hilfe aus der Champions-League

Katharina Ostermann (links) und Anne Wagner gründeten vor zwei Jahren den Verein "Amberger Kinder helfen". Dieser Lkw, der mit Zeichnungen von Viertklässlern aus Kümmersbruck verschönert worden ist, macht auf die Aktionen der beiden Frauen aufmerksam. Die bisher größte Veranstaltung steht erst noch bevor. Am Donnerstag, 25. Juni, kommt Champions-League-Teilnehmer Viktoria Pilsen zum Benefizspiel nach Haselmühl. Bild: Hartl
Sport
Amberg in der Oberpfalz
08.06.2015
176
0

Eine unheilbar kranke Sechsjährige ist auf den Rollstuhl angewiesen. Ihre Pflegeeltern können sich den 20 000 Euro teuren Treppenlift allerdings nicht leisten. Helfen soll ein Benefiz-Fußballspiel. Eine Mannschaft aus der Champions-League hat für 25. Juni bereits zugesagt. Mit dabei ist auch ein ehemaliger FC-Trainer.

Irgendwann saß Anne Wagner (49) in ihrem Büro und verpackte die mehr als 800 Weihnachtsgeschenke für die Kunden und Lieferanten der Spedition ihres Mannes. "Mit Besinnlichkeit hatte das nichts mehr zu tun", schoss es damals der dreifachen Mutter mitten im Advent durch den Kopf. Die Idee, die Zeit effektiver zu nutzen und das Geld sinnvoller auszugeben, war rasch geboren.

Gründung eines Vereins

Der erste Gedanke: "Ich fange jetzt an, Hilfe zu leisten." Der zweite: "Wir gründen einen Verein." Der dritte: Freundin Katharina Ostermann (49) macht sicher mit. Stimmt. Die beiden Frauen, die sich durch die geschäftlichen Verbindungen ihrer Ehemänner kennenlernten und beste Freundinnen wurden, teilen sich als Vorsitzende (Wagner) und Stellvertreterin (Ostermann) die Verantwortung für "Amberger Kinder helfen" und für das Dutzend Mitglieder.

Oft im Verborgenen

"Weiter sind wir noch nicht", sagt Katharina Ostermann und fügt hinzu, dass der zwei Jahre alte Verein bisher bewusst oft im Verborgenen tätig war: "Wir gehören nicht zu denen, die gleich alles an die große Glocke hängen." Klaus Heide rückt die beiden Frauen nun in das Blickfeld der Öffentlichkeit. Der ehemalige Fußballer und in Kümmersbruck lebende Familienvater hielt Kontakt zu Miroslav Koubek, der von 1992 bis 1995 den 1. FC Amberg trainierte. Aktuell coacht der 63-Jährige den dreifachen tschechischen Meister Viktoria Pilsen - in der Saison 2013/14 Vorrunden-Gegner des FC Bayern München in der Champions-League. Am Donnerstag, 25. Juni, kickt Pilsen gegen eine Auswahl von Spielern aus Amberg und der näheren Umgebung.

Abwechslungsreiches Programm

Das Programm beginnt an diesem Tag um 15 Uhr mit Aktionen für Kinder, bevor um 18 Uhr der Ball für den guten Zweck rollt. "Ich freue mich, mal wieder nach Amberg zu kommen", sagt Miroslav Koubek im Gespräch mit der AZ, wobei das Spiel nicht im FC-Stadion, sondern auf dem Gelände des ASV Haselmühl ausgetragen wird. Der Eintritt kostet acht Euro, der Erlös geht an die Pflegeeltern des im Landkreis lebenden sechsjährigen Mädchens, das als Säugling von seiner Mutter verstoßen worden war. Das Kind passt genau in das Profil, das sich Wagner und Ostermann verpasst haben. "Es gibt so viele Hilfsorganisationen. Wir möchten für Amberg und Amberg-Sulzbach was machen", sagt Anne Wagner und fügt mit Blick auf ihre Freundin hinzu: "Bisher waren nur wir aktiv. Wir sind noch nicht so viele in unserem Verein und möchten uns auch etwas bekannter machen."

Geld für Treppenlift

Die beiden 49-Jährigen sind bei ihren Aktionen völlig offen. Auftritte von Kindern in Seniorenheimen gehören ebenso zu ihren Zielen wie das Einrichten von Spendenkonten. Wie im Fall der Sechsjährigen, deren Pflegeeltern nicht genügend Geld für einen Treppenlift haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.