Bezirksliga
Handball



HC Hersbruck 26:35 (14:14) HG Amberg

Das Durchschnittsalter der Amberger war auf 23 Jahre gesunken, denn sie mussten ohne die vier Verletzten Florian Andersch, Tim Schräder, Tobias Streber und Daniel Gschrei mit sechs Herren und vier A-Jugendlichen antreten. Es war klar, dass ein Sieg Pflicht sei, dieses Vorhaben unter diesen Voraussetzungen aber kein Spaziergang werden würde. "Über die erste Hälfte sollte man den Mantel des Schweigens und Vergessens hüllen", wollte Trainer Matthias Schmid nicht viele Worte über die mäßigen ersten 30 Minuten seines Teams verlieren. Nur der überragende Martin Feldbauer im Tor war ein Licht im kollektiven HG-Dunkel.

Die Halbzeitansprache des Trainers weckte zumindest Patrick Klee auf, der am Ende mit 14 Toren Topscorer war. In der 34. Minute erhielt Routinier Tobias Hirsch in der 34. Minute eine berechtigte Rote Karte, doch diese Konsequenz der Schiedsrichter hätten sich die Gäste auch auf der Gegenseite gewünscht: "Hersbruck hätte für krasse Aktionen zwei bis drei Rote Karten erhalten müssen", sagte Schmid. Die HG ließ sich durch die harte Gangart der Mittelfranken aber nicht aus dem Konzept bringen: Die zweite Hälfte spielten die Gäste wesentlich schneller und das 21:12 nach Wiederanpfiff - darunter auch ein Treffer von Torhüter Moritz Marx - "rückte einiges gerade" (Schmid). Trotz des am Ende deutlichen Erfolgs war der Übungsleiter mit der Defensivleistung nicht zufrieden. Die Abwehr ließ zu viele Aktionen zu und präsentierte sich nicht als der gewohnte Verbund. A-Jugend-Spieler Leonard Maiwald, der in seinem ersten Spiel bei der HG I gleich auf 52 Minuten Einsatzzeit kam und sich im Mittelblock sowie auch im Angriff am Kreis seine Lorbeeren verdiente, war eine positive Ausnahme. Auch Jojo Krieg lieferte ein gutes Debüt ab.

HG Amberg: Tor: Feldbauer, Marx (1). Feld: Klee (14/4), Kührlings (5), Wagner (4), Strasser (3), Hirsch (3/1), J. Krieg, Maiwald (je 2), Turner (1), Niec, Oursin.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (373)HG Amberg (63)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.