Bezirksliga Nord
Raigering "meyert" sich zum Sieg

Ein rassiges Derby zeigten der SV Raigering und die DJK Ensdorf. Am Ende kämpften die Hausherren um Doppeltorschütze Michael Meyer (links) die Gäste aus dem Vilstalnieder. Bild: Brückmann
Sport
Amberg in der Oberpfalz
13.08.2016
39
0

Nach der schnellen Führung verballerte die DJK Ensdorf ihr Chancen zum 2:0. Die Panduren ließen sich nicht beeindrucken und schlugen in der zweiten Hälfte zurück.

SV Raigering: Sander, Prechtl, Erras, Riß, Jank, Hiltl, Seidel, Kleinod (29. Muck), Wrosch (29. Türksever), Meyer, Weiß

DJK Ensdorf: Hauer, Schmidt, Dotzler (86. Liebl), Westiner, Reinhardt (68. Grabinger), Hummel, Weiß, Sebastian Siebert, Luschmann, Windisch, Dominik Siebert

Tore: 0:1 (2.) Sebastian Siebert, 1:1/2:1 (58./79.) Meyer, 3:1 (90.) Weiß - SR: Joseph Baumgartner (Wörth)- Zuschauer: 280 - Gelb-Rot: (88.) Dominik Siebert (DJK) - Rot: (83.) Hummel (DJK)

Raigering. Der SV Raigering schoss sich mit einem späten aber verdienten 3:1-Sieg erstmals an die Tabellenspitze der Bezirksliga. In der zweiten Minute testete Max Kleinod mit einem Fernschuss erstmals DJK-Schlussmann Maximilian Hauer. Völlig frei stehend hatte kurz darauf Sebastian Siebert keine Schwierigkeiten das runde Leder zur Gästeführung über die Linie zu drücken.

Die Panduren waren in der Folgezeit bemüht, die Scharte auszuwetzen. Das Offensivspiel war jedoch zu ungenau und ungefährlich. Wesentlich gefährlicher waren die Ensdorfer. Geniales Zuspiel von Dominik zu Sebastian Siebert: doch die SVR-Abwehr hat diesmal aufgepasst (11.). Glück hatten die Raigeringer zudem in der 17. Minute. Erneut leitete Dominik Siebert eine Großchance ein. Aber Sebastian Hummel und Sebastian Siebert verpassten das 2:0.

Optisch stets im gleichen Tempo hatte der SVR mehr Spielanteile, aber es roch nie nach dem Ausgleich. In der 29. Minute reagierte Trainer Martin Kratzer: Er brachte Michael Muck und Oktay Türksever. Bereits wenige Sekunden nach seiner Einwechselung zeigte Türksever seine Torgefährlichkeit. Doch die DJK-Abwehr konnte noch retten. Glück für Raigering in der 43. Minute, als Sebastian Siebert nur den Pfosten traf.

Nach dem Pausentee setzte Raigering die Gäste mehr unter Druck. Oktay Türksever hatte zweimal innerhalb kürzester Zeit den Ausgleich auf dem Fuß. Die bessere Möglichkeit hatte aber die DJK. Dominik Siebert lief auf SVR-Torhüter Michael Sander zu, der ihm den Ball vom Fuß fischte. Den Bann brach schließlich Michael Meyer. In der 58. Minute donnerte er das Leder in die Maschen. Eine Minute später war es wieder Oktay Türksever, der mit einem satten Knaller knapp verzog. In der 63. Minute fälschte ein Ensdorfer den Schuss von Türksever gefährlich ab, der Ball schlug aber neben dem Gehäuse ein. Der SVR war nun heiß auf den Sieg. In der 79. Minute "meyerte" es dann wieder: Michael Meyer brachte mit dem Kopf seine Panduren in Führung. Das 3:1 durch Floran Weiß fiel nach einem Konter in der Schlussminute.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.