Die Ernüchterung
FC Amberg verliert gegen Frohnlach

So sehr sich der FC Amberg auch mühte - rechts Sven Seitz, einer der Aktivposten - ein zweites Tor wollte gegen den VfL Frohnlach nicht fallen. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
20.07.2016
271
0

Der FC Amberg ist bei seinem Heimdebüt hart auf dem Boden der Bayernliga aufgeschlagen. Mit 1:2 ging das Team von Günter Brandl gegen den VfL Frohnlach als Verlierer vom Platz. Eine Niederlage, die laut Brandl mehrere Gründe hatte - unter anderem einen verschossener Elfmeter.

"Nach dem 1:0 nehmen wir unnötig das Tempo raus, ohne auf das nächste Tor zu spielen. Dann lassen wir den Elfmeter und viele weitere gute Chancen liegen und belohnen uns nicht dafür", zeigte er sich nach Abpfiff enttäuscht. Jubeln konnte hingegen Oliver Müller, Trainer der Gäste: "Ab und an gewinnt eben auch mal der Außenseiter. Und ich glaube, wir haben diese Punkte auch verdient."

Im Vergleich zum Auftaktsieg gegen die DJK Ammerthal musste Günter Brandl sein Team auf zwei Positionen ändern, Julian Ceesay und Sven Seitz rutschten für Scott Kennedy (Knöchelverletzung) und Brian Gallo (privat verhindert) in die Startelf. Bei den Gästen vertraute Trainer Oliver Müller bis auf eine Änderung der Mannschaft, die beim Auftakt daheim 0:3 gegen den Würzburger FV verlor. Der FC Amberg erwischte gleich einen Traumstart: Christian Knorr schickte Marco Wiedmann in den Strafraum, der dort auf Michael Dietl querlegte, der dann nur noch zum 1:0 einschieben musste (5.).

Ein Auftakt nach Maß, doch mit dieser Führung im Rücken ließen die Gastgeber die Zügel etwas schleifen - offensiv wie defensiv. Die Elf von Günter Brandl wirkte unkonzentriert und überließ den Gästen mehr vom Spiel, die das in der 19. Minute ausnutzten. Da tat sich in der Abwehrmitte ein riesiges Loch auf, VfL-Stürmer Rene Knie traf mit einem überlegten Abschluss zum 1:1. Der FC brauchte einige Zeit, bis er sich davon erholte, zeigte aber zu viele Fehler im Aufbau, um wirklich gefährlich zu werden - von einzelnen kleineren Chancen abgesehen. Erst kurz vor der Halbzeitpause wurde der FC wieder zwei Mal gefährlich, als jeweils Michael Dietl die VfL-Abwehr vor Probleme stellte: Erst wurde ein Treffer von ihm aber wegen Abseits aberkannt (40.), danach klärte Gästekeeper Michael Edemodu im Nachfassen (42.).

In der zweiten Halbzeit waren gut 15 Minuten gespielt, als Amberg wieder gefährlich wurde: Da kratzte Frohnlachs Bester, Torwart Michael Edemodu, einen Schuss von Julian Ceesay gerade noch so um den Pfosten. Doch schon bei der nächsten Aktion jubelten wieder die Gäste: Nach einem Ballverlust im Aufbau kam kein Amberger Defensivakteur dem Frohnlacher Konter hinterher, an dessen Ende Kevin Hartmann den Ball an Matthias Götz vorbei im langen Eck versenkte (60.). Das stellte den bisherigen Spielverlauf dann doch etwas auf den Kopf.

Christian Knorr hätte einige Minuten später dann ausgleichen können, donnerte den Ball aber aus gut sechs Metern frei stehend über das Tor (68.). Die beste Möglichkeit hatte dann in der 73. Minute Marco Wiedmann: Er scheiterte nach Foul an Michael Dietl aber vom Elfmeterpunkt an Gästekeeper Michael Edemodu. Bei dem hatte sich der VfL in der Folgezeit zu bedanken, zeigte er doch eine Glanztat nach der anderen: Erst klärte er einen Distanzschuss des eingewechselten Gratas Sirgedas (81.), bei der folgenden Ecke war er gegen einen Versuch von Kevin Kühnlein zur Stelle (82.). Und auch einen Kopfball von Jan Fischer konnte Edemodu klären (83.).

Doch selbst wenn der VfL-Keeper nicht eingreifen konnte, brachte der FC keinen Ball im Tor unter: Sowohl Michael Dietl (79.) als auch Gratas Sirgedas (87.) schafften es trotz bester Möglichkeiten nicht mehr, das Ergebnis zu drehen. Und so steht am Ende eine 1:2-Niederlage, in der das alte Manko der Vorsaison - die mangelnde Chancenverwertung - mal wieder alles überstrahlte. Und die sorgte letztlich dafür, dass ein Spiel, das nach fünf Minuten schon auf die richtige Seite hing, zugunsten der Gäste aus Oberfranken endete.

Ab und an gewinnt eben auch mal der Außenseiter.Oliver Müller, Trainer VfL Frohnlach
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Amberg (272)Fußball Bayernliga Npord (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.