"Diese Verpflichtung ist ein klares Zeichen"
FC Amberg holt Top-Torjäger Sebastian Schulik

Sport
Amberg in der Oberpfalz
27.06.2016
524
0

Feucht/Amberg. (ref/dme) Bitter für den 1. SC Feucht, "top für uns", sagt Hubert Kirsch, Teammanager des FC Amberg. Denn Feucht verliert nun bereits Spieler Nummer 16 und das ist kein Geringerer als Torjäger Sebastian Schulik. Der 29-Jährige wollte zwar ursprünglich bleiben, hatte auch die Saisonvorbereitung mit seinen wenigen alten und vielen neuen Kollegen begonnen. Aber am Sonntag nun teilte Schulik Teammanager Manfred Kreuzer mit, dass er den 1. SC Feucht nach zwei Jahren mit 62 (!) Toren in 64 Spielen verlassen wird. Schulik wird eigenem Bekunden nach am Dienstag, 28. Juni, beim Regionalliga-Absteiger FC Amberg unterschreiben.

Schulik kann eine beeindruckende Bilanz von fast einem Tor pro Spiel aufweisen. Und so buhlten einige Klubs um die Gunst des schnellen Torjägers. Schulik sieht beim FC Amberg die Möglichkeit, sich gut zu präsentieren unter dem dort neu installierten Trainer und Fußballlehrer Günter Brandl aus Regensburg. "Ich wohne in Nürnberg. Da ist Amberg nicht weit weg. Mich interessiert die Aufgabe dort, daher habe ich mich unter den gegebenen Umständen zu einem Wechsel von Feucht nach Amberg entschieden."

Bitter hingegen für den FC Amberg: Oliver Gorgiev (35), Sebastian Hauck (27) und Kai Hempel (29) - alle drei Stammspieler der Regionalliga-Mannschaft - werden den Verein verlassen. Großes Interesse an diesem Trio - so war aus Spielerkreisen zu hören - hat der Landesligist DJK Gebenbach. Der Umbruch beim Absteiger und Neu-Bayernligisten FC Amberg ist damit noch nicht beendet. Verhandelt werde laut Kirsch auch noch über die Vertragsverlängerung von Matthias Götz und Benjamin Werner.

Kirsch ist aber zuversichtlich, bis zum Saisonauftakt am 14. Juli in Ammerthal eine "gute Truppe" auf die Beine zu stellen. "Die Verpflichtung von Schulik ist ein klares Zeichen, dass bei uns nicht alles zusammenbricht, wie manche schon behaupten."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.