DKBC-Pokal
Kegler von FEB Amberg siegen in Peiting

Sport
Amberg in der Oberpfalz
06.09.2016
17
0

Mit einen deutlichen 7:1-Erfolg in der Tasche traten die Kegler von FEB Amberg die Heimreise aus Peiting an und könnten sich somit über den Einzug in die zweite Runde des DKBC-Pokals freuen. Doch war der Spielverlauf beim 3447:3364 lange Zeit nicht so klar, wie es das 7:1 vermuten lässt.

Zu Beginn gingen David Junek gegen Peter Hitzelberger und Matthias Hüttner gegen Thomas ans Aigner ans Werk. Während Junek zunächst in Rückstand geriet, konnte sich Hüttner früh absetzen und vorzeitig entscheiden. Der Amberger verpasste im letzten Lauf, sich mit einem höheren Ergebnis zu belohnen. Trotzdem konnte er sich über einen 3:1-Erfolg bei 571:565 freuen. Auf der anderen Seite fand Junek besser ins Spiel und setzte sich deutlich ab. Auch er gewann sein Duell mit 3:1 bei 569:528 und verschaffte den Ambergern einen guten Holzvorsprung. In der Mittelachse machten sich Michael Wehner und Andre Gubitz daran, den Sack zu zumachen. Wehner aber sah sich zunächst einem wütenden Angriff von Matthias Hüller ausgesetzt. Doch Wehner nutzte von da an jede Schwäche und holte bei 2:2 und 593:584 den Punkt nach Amberg. Andre Gubitz schaffte es trotz ordentlicher Leistung nicht, seinen verpatzten zweiten Lauf auszugleichen. Mit 572:588 bei 1:3 musste er sich gegen einem guten Ralph Habiger geschlagen geben.

Trotz des 3:1 war noch Vorsicht geboten. Doch Rainer Limbrunner und Bernd Klein ließen nichts zu und brachte die Partie souverän zu Ende. Limbrunner sicherte sich in einem umkämpften Duell gegen Udo Bachinger mit 2,5:1:5 bei 579:567 den Punkt, und auch Bernd Klein war mit seinem 3:1 (532:569) gegen Volker Hickisch zufrieden.

Mit diesem Erfolg zeigten die Amberger eine erste Richtung, denn die Anlage in Schongau war keineswegs einfach zu bespielen. Dementsprechend zufrieden war Trainer Sattich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kegeln (207)FEB Amberg (59)DKBC-Pokal (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.