Dritter Spieltag Bayernliga Nord
Ammerthal bereits unter Druck

Ammerthals Trainer Torsten Holm (Mitte) muss seine Mannschaft nach zwei äußerst unglücklichen Niederlagen wieder aufrichten. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
22.07.2016
37
0

Nach dem zweiten Spieltag in der Bayernliga Nord mit der englischen Woche und den Spielen am Dienstag und Mittwoch gibt es nur ein Team, das die maximale Punktzahl von sechs Zählern einfahren konnte, nämlich den VfB Eichstätt. Der bekommt es am bevorstehenden Wochenende jetzt mit dem ersten dicken Brocken zu tun - und auch die Oberpfälzer Vereine stehen vor keinen leichten Aufgaben.

Eröffnet wird der Spieltag bereits am Freitag, 22. Juli, wenn der Regionalligaabsteiger aus Aschaffenburg den verlustpunktfreien VfB Eichstätt empfängt. Auch die Viktoria ist noch ohne Niederlage (ein Sieg, ein Unentschieden). Wie immer konzentriert sich das Spielgeschehen aber auf den Samstag, an dem auch der FC Amberg und die SpVgg SV Weiden aktiv ins Geschehen eingreifen.

Der FC muss nach der Niederlage am Dienstag gegen Frohnlach zum Würzburger FV, der ebenfalls einen Sieg (gegen Frohnlach) und eine Niederlage (gegen Erlenbach) auf dem Papier stehen hat. Beide Teams waren mit einem Auswärtserfolg in die Saison gestartet, patzten dann aber beim Heimdebüt. Die SpVgg SV Weiden erwartet den FC-Bezwinger vom Dienstag, den VfL Frohnlach. In Weiden ist man nach dem Derbysieg gegen die DJK Ammerthal während der Woche wieder etwas beruhigter: Zwei Niederlagen zum Auftakt hätte man erst einmal verdauen müssen.

Bei der Partie zwischen der SpVgg Ansbach und Alemannia Haibach treffen zwei Teams aufeinander, die beide erst ein Unentschieden holen konnten. Der SC Eltersdorf (vier Punkte) trifft auf den ebenfalls gut gestarteten Aufsteiger ASV Neumarkt, der mit vier Punkten aus zwei Spielen höchst zufrieden sein kann. Außerdem auf dem Programm: Die Würzburger Kickers II empfangen den TSV Großbardorf, der sich nach der guten Vorsaison wohl mehr als zwei Punkte zum Auftakt ausgerechnet hat. Zudem muss der SC Feucht zum SV Erlenbach und der bisher punktlose 1. FC Sand zum TSV Aubstadt.

Ebenfalls noch ohne Zähler ist die DJK Ammerthal, die in beiden Derbys gegen Amberg und Weiden jeweils als Verlierer vom Platz ging. Am Sonntag kommt mit der DJK Don Bosco Bamberg ein Team nach Ammerthal, das bisher einen guten Eindruck hinterlassen konnte - mit einem Unentschieden gegen die Würzburger Kickers II und zuletzt einem Heimsieg gegen den TSV Aubstadt.

Es geht also wieder Schlag auf Schlag in der Bayernliga Nord, in der ein Blick auf die Tabelle natürlich weiterhin noch keinen großen Erkenntnisgewinn bringt. Aber doch könnten sich an diesem dritten Spieltag erste Tendenzen verfestigen oder die Karten eben wieder komplett neu gemischt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.