Eishockey
Berichte der ERSC-Jugend

Sport
Amberg in der Oberpfalz
11.02.2016
37
0

Landesliga Jugend U 19

ERSC Amberg 13:1 (3:1, 5:0, 5:0) SG Würzburg

(pa) Die U 19-Mannschaft des ERSC ging zwar dezimiert mit nur zehn Feldspielern, aber sehr konzentriert in diese Begegnung, hatte sie doch zuletzt gegen den gleichen Gegner nach einer 3:0-Führung noch ein Remis zugelassen. Gecoacht und gut eingestellt von Christian Martin und Florian Wrobel lagen die Gastgeber durch einen Dreierpack von Daniel Troglauer klar in Führung. Der Gegentreffer der Unterfranken zum 3:1 entsprang eher zufällig und hinterließ bei den Junglöwen keinen Eindruck. Den Mittelabschnitt diktierte Amberg dann eindeutig, ließ Scheibe und Gegner laufen und baute den Vorsprung in regelmäßigen Abständen auf 8:1 aus. Damit war die Partie längst gelaufen, aber auch im letzten Drittel ließ der ERSC den Gegner nicht zur Entfaltung kommen und kam selbst in Unterzahlsituationen noch zu sehenswerten Spielzügen und Chancen. Mit diesem klaren Erfolg behält Amberg den dritten Tabellenplatz weiter fest im Visier.

Tore/Vorlagen ERSC: Daniel Troglauer (7+2), Simon Hofmann (2+1), Julian Meier (2+0), Marco Berg (2+0), Maximilian Spiller, David Allwardt (je 0+2), Augustinus Riederer von Paar (1+0).

Bezirksliga Knaben U 14

EV Pegnitz 0:5 (0:0, 0:4, 0:1) ERSC Amberg

Die Amberger wahrten ihre weiße Weste in Spielen gegen die Oberfranken. Danach sah es im Anfangsdrittel allerdings noch nicht aus, als sich die Begegnung tor- und nahezu ereignislos in der neutralen Zone abspielte. Dies sollte sich im Mittelabschnitt ändern, zu dem die ERSC-Mannschaft offensichtlich die richtige Ansprache bekommen hatte. Pegnitz hatte in dieser Phase kaum etwas dem ERSC-Angriffswirbel entgegenzusetzen und so war die Partie mit einem 4:0-Vorsprung für die Junglöwen praktisch schon entschieden. Im Schlussabschnitt nahm Amberg etwas an Tempo raus, blieb aber weiter dominierend. Fast mit der Schlusssirene wurde das Resultat noch auf 5:0 erhöht, was insgesamt auch den Spielanteilen entsprach und einen Shut-out für Torhüterin Nina Steffens bedeutete.

Tore/Vorlagen ERSC: Anika Eder (0+3), Florian Troglauer (2+0), Bastian Schmegner (0+2), Nikolas Specht, Nico Troglauer, M. Arlt (je 1+0), Luis Wittmann, Benedikt Pfisterer (je 0+1).

Bezirksliga Kleinschüler U 12


ERSC Amberg 2:4 (1:1, 1:0, 0:3) ESC Haßfurt

Eine vermeidbare Niederlage der Amberger, die über weite Strecken die größeren Spielanteile besaßen, aber zu fahrlässig mit ihren Chancen umgingen. Dennoch gelang im Anfangsdrittel das 1:0 durch Leon Pronath. Die Führung hielt bis drei Sekunden vor Ende des Abschnitts, als die Gäste das glückliche 1:1 erzielten. Auch nach der Pause spielte sich die Partie vorwiegend in der Verteidigungszone der Haßfurter ab und erneut Pronath brachte die Gastgeber mit 2:1 in Front. Wieder ließ der ERSC mehrere gute Möglichkeiten aus. Im letzten Abschnitt ging bei den Ambergern mit nachlassenden Kräften auch die Konzentration in der Defensive etwas verloren. Äußerst effektiv waren dagegen die Haßfurter, die binnen weniger Minuten das Spiel drehten und mit 4:2 gewannen.

Tore/Vorlagen ERSC: Pronath (2+0), Schubert (0+1).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.