Eishockey
Interessanter Test-Doppelpack für ERSC Amberg

Bald wird's wieder ernst für den ERSC Amberg. Bevor die neue Landesligasaison in zwei Wochen los geht, wird weiter kräftig getestet: Am Wochenende treffen die Amberger um Keeper Lukas Stolz (Mitte) auf den EHC Straubing und auf die alten Rivalen der Blue Devils Weiden. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
23.09.2016
53
0

Ein besonderes Wochenende wartet auf die Eishockey-Cracks des ERSC Amberg. Am Freitag empfangen sie den EHC Straubing, der in zwei Wochen Auftaktgegner in der Landesliga ist. Am Sonntag folgt das Highlight der Vorbereitung.

Auch an diesem Wochenende absolviert der ERSC Amberg zwei Testspiele vor heimischen Publikum. Am Freitag, 23. September, um 20 Uhr, erwarten die Löwen den EHC Straubing. Am Sonntag, 18.30 Uhr, folgt mit dem Oberpfalzderby gegen die Blue Devils Weiden sicherlich das Highlight der Vorbereitung aus Amberger Sicht. Mit Straubing stellt sich der Landesliga-Aufsteiger vor, gegen den Amberg am 7. Oktober dann auch die Punkterunde eröffnen wird.

Zeit zum Spionieren


Sicherlich ein interessanter Aspekt, beide Teams werden das auch schon zum Kennenlernen nutzen. Natürlich gelten im Pflichtspiel in zwei Wochen dann andere Voraussetzungen, aber Löwen-Coach Alex Reichenberger wird sich heute Abend schon die eine oder andere Notiz über die Niederbayern machen können.

Am Sonntag gibt es nach mehr als sechs Jahren einmal wieder ein Aufeinandertreffen mit dem Nachbarn aus Weiden. Die Blue Devils haben sich mittlerweile in der Oberliga Süd etabliert und streben in dieser Saison mit ihrem Trainer Markus Berwanger die Play-Off-Plätze an. Wichtige Faktoren sind dabei die beiden Kontingentspieler Jussi Tapio aus Finnland, sowie der Kanadier Matt Abercrombie.

Die Vorbereitungsergebnisse der Devils lassen schon die Vermutung zu, dass die Platzierung im Vergleich zu den Vorjahren nach oben tendieren wird. Gegen das DEL-Team der Nürnberg Ice Tigers hielt Weiden über weite Strecken gut mit und das Ergebnis (1:5) in akzeptablen Grenzen. Die Bayreuth Tigers, frisch in die DEL 2 aufgestiegen, mussten mit einer Niederlage das Weidener Eisstadion verlassen. Die Partie beim ERSC ist quasi die Generalprobe für den Saisonstart der Blue Devils gegen die Lindau Islanders am 30. September, wobei sich die Rivalität aus früheren Jahren in gemeinsamen Ligen abgekühlt hat.

Nicht mehr auf Augenhöhe


Beide Vereine agieren längst nicht mehr auf Augenhöhe. Interessant könnte es auf jeden Fall werden, zumal im Kader der Löwen beinahe mehr Weidener Spieler auflaufen, als bei den Gästen. Die Besucher, die mit dem Pkw anreisen, sollten daran denken, dass wegen der Herbstdult die Parkplätze am Dultplatz nicht zur Verfügung stehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.