Eishockey Zwischenrunde
ERSC Amberg im Freiluftstadion in Vilsehofen

Sport
Amberg in der Oberpfalz
23.01.2016
32
0

Am vergangenen Wochenende entführte der ESC Vilshofen in der Zwischenrunde der Eishockey-Landesliga knapp die Punkte aus Amberg. Für den ERSC Amberg ergibt sich sehr schnell die Gelegenheit zur Revanche.

Denn am Sonntag, 24. Januar, sind sie bei den Niederbayern zu Gast. Da könnten nicht nur die Verhältnisse unter freiem Himmel ungemütlich werden. Die Wunden der 2:3-Niederlage sind für Amberg noch sehr frisch. Vilshofen erwies sich im Stadion am Schanzl als cleverer und geradliniger, dazu erwischte der ERSC auch nicht den allerbesten Tag und es lief nur wenig zusammen.

So kann man sich in ungefähr ein Bild davon machen, was die Löwen in Vilshofen erwartet, wo die Wölfe in ihrem Freieis-Stadion noch schwerer zu besiegen sind. Für den Sonntag werden dort Temperaturen um den Gefrierpunkt erwartet, allerdings mit einer Niederschlagswahrscheinlichkeit gleich null. Das nimmt man auf Amberger Seite natürlich wohlwollend zur Kenntnis, wenngleich die Mannschaft von Coach Alex Reichenberger ohnehin nichts unversucht lassen wird, um zu punkten.

Da muss man aber auch Lehren aus dem Hinspiel ziehen und den Wölfen weniger Räume zugestehen, sowie mehr Genauigkeit in das eigene Passspiel zu bringen.

Ausgeruht kann keine der beiden Mannschaften in die Partie gehen: Der ERSC hatte am Freitag die Fürstenfeldbruck Crusaders zu Gast, die Vilshofener empfingen im "Wölfe-Duell" den EC Bad Kissingen. Es wird sich zeigen, wer dabei mehr Substanz gelassen hat.

Spielbeginn in Vilshofen ist am Sonntag um 17.15 Uhr.

Der Fanclub "Die Eisernen" setzt zu diesem Auswärtsspiel wieder einen Bus ein. Abfahrt am Stadion-Parkplatz ist um 14.30 Uhr, Zusteigemöglichkeit noch am Pendlerparkplatz in Fronberg. Die Fahrtkosten betragen 15 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.