Eiskunstläufer ziehen Bilanz
Abo auf Podestplätze

Sandra Waldmann (links) ist neue stellvertretende Abteilungsleitung und Trainerin der Formation Snowflakes. Zur Spartenspitze gehören auch Esther Herzog, Sabrina Hennig und Leiterin Regine Allwardt (von links). Bild: hfz
Sport
Amberg in der Oberpfalz
12.07.2016
30
0

Die Mitglieder der Kunstlaufabteilung des Eissportclubs (ESC) setzen auf Kontinuität. Bei der Jahreshauptversammlung sprachen sie sich dafür aus, dass Regine Allwardt Spartenleiterin bleibt. Ihr zur Seite steht Stellvertreterin Sandra Waldmann. Als Nachwuchstrainerin fungiert Esther Herzog, zur Jugendvertreterin wurde Sabrina Hennig.

Die Saison 205/16 habe am 5. Oktober begonnen. Als Übungsleiter und Trainer seien neben Regine Allwardt und Sandra Waldmann auch Patricia Riß, Eva Bogner, Sabrina Hennig und ab Februar Esther Herzog eingeteilt gewesen.

Insgesamt seien pro Woche fünf Trainingstage angeboten worden. Auch außerhalb der Eisfläche habe es viele Programmpunkte gegeben. Allwardt nannte exemplarisch die Nikolausfeier und das Schaulaufen an Fasching. Bei einem Turnier in Bayreuth sei der ESC mit sechs Läuferinnen am Start gewesen. Anna Laczko habe sich ebenso einen zweiten Platz gesichert wie Valeria Maas.

Im Januar ging es in Weiden um den Hans-Schöpf-Pokal. Der ESC war laut Regine Allwardt mit 16 Sportlern vor Ort. Die Bilanz: acht dritte, zwei zweite und drei erste Plätze (Jule Paulus, Sarah König, Valeria Maas). Im März folgte das große Schaulaufen. Allwardt dazu wörtlich: "Die Doppel, die Gruppen und als Höhepunkt die Formation Snowflakes zeigten einen derart synchronen Lauf ohne Fehler, fast schon perfekt."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.