Favoritenschreck ASV Haselmühl II bei der besten Liga-Offensive
Schlägt der "Königsmörder" der A-Klasse Süd wieder zu?



Die Probleme sind so stark, dass wir jedes Wochenende schauen müssen, dass wir überhaupt eine konkurrenzfähige Zweite stellen können.Matthias Pfeifer, Trainer DJK Utzenhofen

Nur zwei Erfolge ist der Tabellen-Achte der A-Klasse Süd, der SV Schmidmühlen II, von der "Pole-Position" entfernt: Die Liga dürfte noch eine Menge Spannung versprechen, denn auch die Plätze 9 bis 14 trennen nur fünf Zähler.

Die Zäsur findet im Mittelfeld statt, denn Schmidmühlen II und der SV Inter Bergsteig II (9.) sind als Tabellennachbarn gleich sieben Zähler voneinander entfernt. Die Reserve der Amberger Germanen will wieder an die Spitze. Die Heimpartie gegen den SV Schmidmühlen II ist aber eine haarige Angelegenheit, denn die Gäste aus dem Vilstal sind immer für positive Schlagzeilen wie beim letzten Erfolg gegen Hohenburg gut. Der SSV Paulsdorf II hat mit 30 Toren den besten Angriff der Liga. Nun geht es gegen den ASV Haselmühl II, der bis dato nicht über den zehnten Platz hinausgekommen ist, aber schon das eine oder andere Mal seine Qualitäten als "Königsmörder" zeigte.

Lange thronte die SG Etzenricht II auf dem ersten Platz, nun findet sie sich mit nur zwei mickrigen Pünktchen Rückstand auf Platz vier wieder. Da muss nun fleißig gepunktet werden, um nicht abreißen zu lassen, dies sollte beim SV Freudenberg II auch das Ziel sein. Allerdings wollen es die Gastgeber sportlich mal wieder "krachen lassen", um "da unten wieder rauszukommen". Das will auch der FC Edelsfeld II, der beim Aufsteiger SG Rieden II/Vilshofen aber nur Außenseiter ist. Ein Kellerduell steigt im Lauterachtal, wenn die DJK Utzenhofen II (13.) den SV Inter Bergsteig Amberg II (9.) erwartet.

"Bei der DJK", so Trainer Matthias Pfeifer, "ist die Lage nicht ideal. Wir haben einen sehr dünnen Kader von nur 15 Spielern und noch dazu Verletzungspech bei beiden Herrenteams. Die Personalprobleme sind so stark, dass wir jedes Wochenende schauen müssen, dass wir überhaupt eine konkurrenzfähige Zweite stellen können." In der Begegnung DJK Ensdorf II gegen den TuS Hohenburg geht es vor allem darum, sich für künftige Aufgaben gut zu positionieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.