Frauen feiern Sieg
FEB-Keglerinnen stoppen Negativserie

Sie können es also doch noch: Die Keglerinnen von FEB Amberg beendeten am Sonntag ihre Durststrecke und feierten beim 6:2 (3249:3167) gegen den SKK Helmbrechts den langersehnten zweiten Saisonsieg. Tanja Immer nahm ihrer Kontrahentin Rebecca Lang drei Sätze ab und sicherte sich den Mannschaftspunkt. Zwar gewann Lang die letzte Bahn, die Ambergerin sorgte aber mit 527:514 Holz für einen kleinen Vorsprung der Gastgeberinnen. Anja Kowalczyk ließ im Duell mit Nicole Müller keine Zweifel aufkommen und gewann deutlich. Helmbrechts wechselte für Müller ab dem 62. Wurf Kathrin Hoppert ein, aber auch sie sah gegen die starke Ambergerin kein Land. Mit der FEB-Tagesbestleistung von hervorragenden 575 Holz holte Kowalczyk den Punkt und vergrößerte den Vorsprung auf 80 Holz.

Juliet Rose hielt in die Vollen gut dagegen, im Räumen reichte ihre Leistung aber nicht, um der Helmbrechtserin Sylvia Sorge einen Satzpunkt abzuknöpfen (497:517). Die Ambergerin Andrea Paukner und Ursula Hübner lieferten sich ein hochklassiges Duell, das erst im letzten Durchgang entschieden wurde: Die Ambergerin erzielte mit 573 Holz eine hervorragende Leistung, musste aber der Tagesbesten (582) den Punkt überlassen. Der Vorsprung war auf 33 Zähler zusammengeschmolzen.

Patricia Paukner startete schlecht und lief Gefahr, von der stark aufspielenden Nicole Stenglein überrollt zu werden. Die Ambergerin gab nicht auf, setzte sich im Abräumen durch und sicherte sich mit 531:524 den Mannschaftspunkt. Mirjam Pauser machte von Beginn an Druck auf ihre Gegnerin Nadja Knopf und gewann die ersten drei Sätze und damit das Duell. Zwar drehte Knopf im letzten Durchgang noch einmal auf, die Ambergerin hielt allerdings gut dagegen und ließ bei der Gesamtholzzahl (564:522) nichts mehr anbrennen.

FEB Amberg 6:2 (3249:3167) SKK Helmbrechts

Immer - Lang 3:1/527:514/ 1:0 Kowalczyk - Müller/Hoppert 4:0/575:508/ 2:0 Rose - Sorge 0:4/479:517/ 2:1 A. Paukner - Hübner 1:3/573:582/ 2:2

P. Paukner - Stenglein 2:2/531:524/ 3:2 Pauser - Knopf 3:1/564:522/ 4:2

Gesamt: 3249:3167/ 6:2



Fußball

Vorbereitungsspiel

DJK Ammerthal 11:2 (6:0) ASV Pegnitz

(lst) Das 11:2 (6:0) des Landesliga-Spitzenreiters DJK Ammerthal gegen den Tabellenvierten der Landesliga Nordost, den ASV Pegnitz, war schon eine erste Ansage an die Konkurrenz. "Ein ordentlicher Auftritt, mehr nicht", sagte der neue Trainer Torsten Holm.

Holm setzte am Sonntag in Neudrossenfeld alle einsatzfähigen Akteure ein. Die DJK ging nach drei Minuten durch Dominik Mandula (3.) früh mit 1:0 in Führung - der Auftakt zu einer klaren Halbzeitführung, die Jonczy (20.), Dominik Haller (24.), Nico Becker (32.), Florian Danner (41.) und Patrick Stauber (45.) auf 6:0 in die Höhe schraubten. Benjamin Burger erhöhte kurz nach Seitenwechsel auf 7:0 (46.), ehe Lukas Papadopoulos das 8:0 markierte (52.). Nach dem 9:0 durch Tobias Laurer (58.) betrieben die in keiner Phase aufsteckenden Pegnitzer durch Nikolai Reichel (59.) und Kevin Eckert (62.) Ergebniskorrektur, bevor Burger mit einem Doppelschlag (75./86.) den 11:2-Endstand markierte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kegeln (207)FEB Amberg (59)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.