Fußball A-Klasse Nord
17-Tore-Wahnsinn in Neudorf

Sport
Amberg in der Oberpfalz
11.10.2016
59
0

Die A-Klasse Nord macht's möglich: Ein Fußballspiel mit 17 Toren. Spitzenreiter SV Etzelwang schlägt den Tabellenvorletzten TSV Neudorf in einer unglaublichen Partie mit 11:6. Mit dem kuriosen Ergebnis hat der SV Etzelwang seine Tabellenführung ausgebaut, da zeitgleich der Zweite und Dritte der Tabelle im direkten Duelle aufeinandertrafen. Dabei trennten sich der TSV Theuern und die DJK Gebenbach II 0:0.

Beide Teams liegen jetzt vier Punkte hinter dem SVE, wobei der TSV Theuern ein Spiel weniger hat und dem Spitzenreiter mit einem Sieg im Nachholspiel auf die Pelle rücken kann. Derweil feierte die Reserve der DJK Ursensollen beim FV Vilseck II den ersten Saisonsieg nach zehn Niederlagen aus den ersten zehn Spielen. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt aber noch immer stolze sieben Punkte.

TSV Neudorf 6:11 (2:6) SV Etzelwang

Tore: 0:1 (8.) Bastian Weber, 1:1/2:1 (9./15.) Sebastian Lorenz, 2:2/2:3 (18./24.) Jürgen Hartmann, 2:4 (31.) Alexander Pilhofer, 2:5 (36.) Niklas Wissmüller, 2:6 (42.) Bastian Weber, 3:6 (48.) Martin Flierl, 3:7 (53.) Sebastian Miszka, 3:8 (58.) Eric Götzl, 4:8 (66.) Marcel Reichl, 4:9 (70.) Eric Götzl, 5:9 (75.) Armin Burkhard, 6:9 (78.) Sebastian Lorenz, 6:10 (85.) Eigentor , 6:11 (90.) Sebastian Miszka - SR: Markus Bäuml - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot : (57.) Bastian Weber (SV Etzelwang).

Ein verrücktes Spiel sahen die gut 50 Zuschauer in Neudorf. Zu Beginn waren die Gäste überlegen und gingen in der 8. Minute durch Weber verdient in Führung. Neudorf drehte durch einen Doppelpack von Lorenz (9. und 15.) das Spiel. Danach schoss der Spitzenreiter bis zur Halbzeitpause eine sichere 6:2-Führung heraus. In der zweiten Halbzeit ging das Schützenfest weiter. Zuerst verkürzte Flierl (48.) auf 3:6, ehe die Gäste durch Treffer von Miszka und Götzl auf 3:8 davon zogen. Die Treffer vielen jetzt fast im Minutentakt und auch der TSV durfte bis zum 6:11-Endstand noch drei mal Jubeln. Die Gelb-Rote Karte (57.) für Gästespieler Weber war in diesem torreichen Spiel nur eine Randnotiz.

ESV Amberg 0:1 (0:0) Ursulapoppenricht

Tor: 0:1 (86.) Christian Reiß - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht-Wolfring) - Zuschauer: 60.

Vor dem Spiel gab es keinen klaren Favoriten und im Spiel nur wenig Chancen für beide Mannschaften. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Die Gäste hatten dann das Glück, dass sie kurz vor Schluss dann doch noch ein Tor erzielten.

Michaelpoppenricht 2:3 (0:0) TuS Rosenberg II

Tore: 0:1 (48.) Eigentor, 0:2 (51.) Lucas Schuppe, 1:2 (52.) Benjamin Weidinger, 1:3 (67.) Andreas Winter, 2:3 (87.) Mario Rudert - SR: Boris Finkel (FSV Gärbershof) - Zu.: 30.

(hpr) Schon in der ersten Hälfte waren die Gäste feldüberlegen und SVM-Keeper Lukas Scherr musste mehrmals retten. Anfangs der zweiten Hälfte gab es im SVM-Strafraum indirekten Freistoß für den TuS. Andreas Schwendners Schuss traf wie eine Flipperkugel mehrere SVM-Beine und landete zur Gästeführung im Tor. Nur drei Minuten köpfte Lucas Schuppe zum 0:2 ein. Benjamin Weidinger machte das Spiel wieder spannend. Doch in der 67. Minute sorgten die bissigen und laufstarken Gäste durch Andreas Winter für die Vorentscheidung. Der Heimelf gelang kurz vor dem Ende nur noch das Anschlusstor.

FSV Gärbershof 6:0 (2:0) SV Sorghof II

Tore: 1:0 (27.) Nico Stahnke, 2:0 (39.) Christoph Hierl, 3:0 (58.) Simon Cholodov, 4:0 (70.) Thomas Utz, 5:0/6:0 (78./89.) Christoph Hierl - SR: Erdogan Sahinbay (SV IB Amberg) - Zuschauer: 25.

(sgm) Im Duell der Tabellennachbarn gewann der FSV souverän, wenn auch um das ein oder andere Tor zu hoch. Die Sorghofer Reserve war vor allem vor der Pause ein Gegner auf Augenhöhe, scheiterte aber an seiner mangelhaften Chancenverwertung. Die Boes-Truppe nutze hingegen die sich bietenden Möglichkeiten konsequent. Allen voran Torjäger Hierl, der dreifach traf.

DJK Amberg 2:1 (1:0) FC Kaltenbrunn

Tore: 1:0 (21./Elfmeter) Roman Schmidt, 1:1 (60.) Domink Pritzl, 2:1 (71.) Marcel Forster - SR: Bernhard Guttenberger - Zuschauer: 30 - Rot: (81.) Oleg Knaub (DJK) wegen groben Foulspiels.

(ni) Gemessen an den Spielanteilen und den Torchancen war es ein etwas glücklicher Sieg für die Hausherren. Die Gäste hätten zumindest einen Zähler verdient gehabt. Nach Foul an Nikolai Becker verwandelte Roman Schmidt den fälligen Strafstoß zur DJK-Führung. In der 60. Minute glich Kaltenbrunn verdientermaßen durch Dominik Pritzl aus. Zehn Minuten später bewies Marcel Forster einmal mehr seine Qualitäten bei ruhenden Bällen, als er einen Freistoß unhaltbar zum DJK-Siegtreffer in die Maschen setzte.

FV Vilseck II 1:2 (1:0) DJK Ursensollen II

Tore: 1:0 (38.) Johannes Winter, 1:1 (52.) Stefan Brill, 1:2 (80.) Johannes Wenkmann - SR: Adolf Binner (SV Raigering) - Zuschauer: 25.

DJK Gebenbach II 0:0 TSV Theuern

SR: Reinhard Marschik (SV Kohlberg) - Zuschauer: 30.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.