Fußball A-Klasse Nord
Zwangspause für Spitzenduo

Sport
Amberg in der Oberpfalz
19.04.2016
43
0

Nach der Niederlage des Tabellendritten am Freitagabend haben die beiden führenden Mannschaften der Fußball-A-Klasse Nord die Chance, entscheidend davonziehen. Doch daraus wird - vorerst - nichts.

Spitzenreiter FC Großalbershof und der Tabellenzweite SV Michaelpoppenricht mussten am 21. Spieltag der A-Klasse Nord unfreiwillig zuschauen. Die Plätze in Gärbershof und beim ESV Amberg waren unbespielbar. So kämpfte der Rest bei strömenden Regen um die Ehre und die Punkte. Im Absteigerduell behielten die Sportfreunde aus Ursulapoppenricht klar mit 3:0 gegen die DJK Amberg die Oberhand und sind neuer Tabellendritter - sieben Punkte hinter Michaelpoppenricht. Die Gäste machten der Binner-Elf die Aufgabe allerdings nicht leicht. In der ersten Hälfte waren die Spielanteile noch gleich verteilt, ehe die Ursulapoppenrichter nach dem Seitenwechsel dann richtig durchstarteten und sich die drei Punkte sicherten.

Der SV Sorghof II ließ am Freitag beim 2:3 gegen die SG Neudorf - der ersten Heimniederlage in dieser Saison - wertvolle Zähler liegen und ist erst einmal raus aus dem Aufstiegsrennen. 70 Minuten lang beherrschten die Graf-Schützlinge die robust auftretenden Gäste und führten mit 2:0. Die nachlassende Konzentration ab Mitte der zweiten Hälfte nutzten die Neudorfer, um das Spiel zu drehen. Alle drei Treffer fielen nach Freistößen, bei denen die SV-Abwehr keine gute Figur machte.

Beim SV Freudenberg II steigt die Kurve weiter nach oben. Den Führungstreffer der SG Etzenricht/Weiherhammer beantwortete die Bezirksliga-Reserve mit einem Doppelpack. In der Schlussphase dann der zweite Doppelpack der Freudenberger, die sich mit dem 4:1-Sieg auf Tabellenplatz vier verbesserten. Bereits zur Pause war die Partie in Theuern entschieden. Mit einem 4:0-Vorsprung im Rücken traten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel nur noch das Nötigste, während der FC Freihung besser ins Spiel und wenigstens noch zum Ehrentreffer kam. Wieder gab's für die Piesche-Schützlinge aus Kümmersbruck nichts zu holen. Das Bemühen war in der Partie beim FV Vilseck II deutlich zu spüren. 52 Minuten hielten die Gäste noch ein respektables 0:0, doch mit zwei Treffern binnen acht Minuten zerstörte die Bezirksliga-Reserve die Kümmersbrucker Träume vom ersten Auswärtssieg. Der Weg in die B-Klasse scheint unvermeidlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.