Fußball A-Klasse Süd
Im "Pott" wirds heiß

Sport
Amberg in der Oberpfalz
05.11.2016
19
0

Der Schlager in der A-Klasse Süd steigt am zweiten Rückrundenspieltag bei der SG Ehenfeld/Hirschau II, die zum Spitzenspiel den SC Germania Amberg II erwartet: Zweiter gegen Dritter - die Tuchfühlung zur Spitze kann nur der Sieger halten. Das wird eine ganz heiße Partie im "Pott". Die Gastgeber gehen mit einem Zähler Rückstand auf ihren Kontrahenten ins Spiel, ein Heimsieg wäre für die SG ein wichtiger Meilenstein im Kampf um den Aufstieg.

Tabellenführer ist gewarnt


Punktgleich mit den Germanen thront der SSV Paulsdorf II an der Spitze - eine überragende Platzierung für die Kreisligareserve, die den SV Schmidmühlen II erwartet. Die Gäste stehen mit 19 Punkten im gesicherten Mittelfeld und jenseits von Gut und Böse, sind aber immer für Überraschungen gut, vor denen der SSV Paulsdorf II gewarnt sein müsste. Im Geschäft um den Aufstieg sind auch noch die SG Rieden II/Vilshofen und der TuS Hohenburg, die sich im direkten Verfolgerduell messen. Beiden Clubs ist durchaus zuzutrauen, dass sie sich im Vorderfeld der Liga halten.

Gut los gegangen ist es bei der SG Etzenricht II/Luhe-Wildenau II. Aber in den letzten Wochen brach der Ex-Tabellenführer ein, so dass er aus den letzten Partien nur noch den Sieg gegen die DJK Utzenhofen II verbuchen konnte. Spielertrainer Kushtrim Mehmeti, dessen Spielgemeinschaft zu zwei Dritteln aus Etzenrichter Akteuren besteht, weiß auch die Gründe für die "kleine Talfahrt": "Durch Auswärtige und Nachtschichten schwächelt unser Trainingsbesuch. Kranke und Verletzte haben unseren 18-köpfigen Kader doch vehement getroffen und wir mussten in den letzten fünf Spielen immer mit einer anderen Mannschaft auflaufen." Ein Erfolg gegen den ASV Haselmühl II würde gut tun. "Für uns ist es sehr wichtig, dass wir überhaupt eine zweite Mannschaft haben, und wir werden von den beiden Vereinen auch gut unterstützt", freut sich der Coach.

Kellerkinder unter sich


Der SV Inter Bergsteig Amberg II ist auf einem guten Weg, den Anschluss an das Mittelfeld zu schaffen. Da würde ein Punktgewinn beim kecken Aufsteiger DJK Ensdorf II natürlich gut tun. Zusätzlich stehen zwei Kellerduelle im Fokus: Der SV Freudenberg II empfängt den FC Edelsfeld II - beide Teams stehen über dem Strich, brauchen aber Punkte, um diese Platzierung auch halten zu können. Auf den Abstiegsrängen liegen derzeit die DJK Utzenhofen II und der SVL Traßlberg II. Nur der Sieger darf ein bisschen hoffen, für den Verlierer bleibt es düster.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.