Fußball
Amberg für Saisonstart gerüstet

Der kanadische FCA-Neuzugang Scott Kennedy vom Landesligisten SB Chiemsee-Traunstein (rechts) brachte seine 1,96 Meter Körpergröße ins Spiel und räumte in der Innenverteidigung groß ab, während ihm Andre Karzmarczyk (links) die Gegner vom Leib hielt. Fünf Tage vor dem Saisonauftakt bei der DJK Ammerthal spielte der FC Amberg 1:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth II. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
11.07.2016
182
0

Fünf Tage vor dem Saisonstart am Donnerstag um 18.30 Uhr bei der DJK Ammerthal kommt der FC Amberg immer besser in Form. Der Fußball-Bayernligist spielte im letzten Testspiel auf dem Gelände des FSV Gärbershof 1:1 (0:0) gegen den Regionalligisten SpVgg Greuther Fürth.

Zudem steht fest, dass der Kanadier Scott Kennedy einen Vertrag erhält und die Gelb-Schwarzen in der kommenden Spielzeit verstärkt. Mit dem erst 19-jährigen Kennedy haben die Vilsstädter einen Rohdiamanten an Land gezogen, der in den letzten Wochen die Verantwortlichen und Coach Günter Brandl überzeugt hat. Beim 3:2-Erfolg gegen den Bezirksligisten SV Raigering stand der Abwehrspieler erstmals im Kader des FCA. Abteilungsleiter Werner Aichner meldete am Samstag nun Vollzug.

In diesem Spiel stand Kennedy zusammen mit Kevin Kühnlein in der Innenverteidigung. Auch die beiden Neuzugänge Daniel Gömmel und Brian Gallo durften von Beginn an ran, ebenso hütete erstmals wieder Matthias Götz das Tor. Verzichten musste Brandl auf die angeschlagenen Michael Busch, Konstantin Keilholz und Sebastian Schulik. Sie wurden hinsichtlich des Derbys am Donnerstag in Ammerthal geschont.

"Wichtig war, dass wir unsere Neuzugänge weiter integrieren. Das ist uns gut gelungen", sagte Brandl nach dem Schlusspfiff. Der sah eine "interessante, intensive und kurzweilige Begegnung", in der der FC dem Regionalligisten in allen Belangen ebenbürtig war. Vor allem in der Defensive machten die Gelb-Schwarzen den Mittelfranken das Leben schwer. "Das komplette Team hat sich ehrgeizig gezeigt und in beiden Richtungen hervorragend gearbeitet", bilanzierte der FCA-Coach, der jedoch das Ergebnis nicht überbewerten wollte.

Aber knapp eine Woche vor Saisonbeginn wurde deutlich, dass sich der deutlich verjüngte FC Amberg in dieser Verfassung nicht verstecken zu braucht. Mit hoher Laufintensität, viel Leidenschaft und sehr guter Kommunikation ausgestattet, machten die Gastgeber die Räume eng und ließen den Regionalligisten nie richtig zur Entfaltung kommen. Die Fürther hatten zwar in der neunten Minute durch Hakki Yildiz (9./16.) und Peter Jost (17.) die ersten Halbchancen, doch danach setzten die Vilsstädter die Akzente in der Offensive.

Nach einem langen Kühnlein-Pass auf Michael Dietl war Fürths Schlussmann Patrick Jänsch einen Schritt schneller (20.), der auch bei Jan Fischers Kopfball (22.) aus sechs Metern auf dem Posten war. Knappe 60 Sekunden später setzte Marco Wiedmann nach einem Sololauf auf der rechten Seite das Leder ans Außennetz.

Die ersten Minuten des zweiten Durchgangs gaben erneut die "Kleeblätter" den Ton. Yildiz (48.) aus 17 Metern fand in Götz seinen Mister, ehe Alexander Skowronek per Kopfball nach einem Freistoß über die Latte zielte. Die eindeutig besseren Chancen hatten die Amberger: Vergab Gallo seinen Freistoß aus 16 Metern (55.) noch knapp, war er gegen seinen Ex-Verein in der 70. Minute schließlich zur Stelle. Nach einer mustergültigen Kombination über Dietl und Fischer flankte Letzterer scharf nach innen, wo der Neuzugang aus kurzer Distanz den Ball zum verdienten 1:0 über die Linie drückte. Fürths unterm Strich glücklicher Ausgleich entsprang einer Standardsituation. Kurz davor hatte Gömmel den Ball mit der Hand gespielt und musste mit Gelb-Rot (80.) vom Platz. Tobias Pellio stieg bei dem Freistoß im Amberger Strafraum am höchsten und ließ dem inzwischen eingewechselten Maximilian Bleisteiner per Kopf keine Chance (82.).

Das komplette Team hat sich ehrgeizig gezeigt und in beiden Richtungen hervorragend gearbeitet.Günter Brandl, Trainer des FC Amberg
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Amberg (274)SpVgg Greuther Fürth II (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.