Fußball Bayernliga Nord
Top-Spiel steigt in Eichstätt

Sport
Amberg in der Oberpfalz
11.11.2016
29
0

Drei Spieltage sind es noch bis zur Winterpause in der Bayernliga Nord. Bis dahin könnte aber noch einiges an der Tabellenspitze sowie im Tabellenkeller passieren - und zwar schon an diesem 20. Spieltag.

Eine Partie überstrahlt dabei alle anderen, nämlich das Top-Spiel zwischen Eichstätt und Aschaffenburg. Dem Tabellenführer scheint im Jahresendspurt etwas die Luft auszugehen, denn durch die überraschende 1:2-Niederlage in Feucht am vergangenen Spieltag konnten die Verfolger aufschließen. Jetzt kommt der Regionalligaabsteiger nach Oberbayern, der derzeit auf Platz vier rangiert. Und würde die Viktoria hier gewinnen, wäre sie wieder mittendrin im Meisterschaftsrennen.

Das gilt auch weiterhin für Neumarkt und Aubstadt, die den Eichstätter Patzer gegen Feucht nutzen konnten. Auch an diesem Spieltag sind beide Favorit: Aubstadt fährt zum 1. FC Sand, der ASV Neumarkt empfängt den SC Eltersdorf.

Ansonsten hat der Samstag in der Bayernliga viel Abstiegskampf zu bieten, zum Beispiel das Heimspiel der SpVgg SV Weiden gegen den VfL Frohnlach. Bei den Wasserwerkern feierte Trainer Franz Koller kein erfolgreiches Debüt im Derby gegen Ammerthal - das ging jedoch mit 0:3 verloren. So bleibt die SpVgg seit vier Spielen ohne Punkt und ist auf Rang 15 abgerutscht.

Jetzt kommt mit dem VfL Frohnlach das Schlusslicht der Liga, das zuletzt dem FC Amberg ein Unentschieden abtrotzen konnte - vier seiner neun Zähler holte der VfL damit gegen den FC Amberg. Es könnte ein richtungsweisendes Spiel für beide Teams werden: Gewinnt Weiden, wäre es der dringend benötigte Befreiungsschlag - holt Frohnlach einen Sieg, könnte man die rote Laterne weiterreichen.

Zum Beispiel an Haibach, wo die Alemannia die SpVgg Ansbach zum Kellerduell (17. gegen 14.) erwartet. Weit unten stecken auch Feucht und Erlenbach, die jetzt im direkten Duell aufeinandertreffen. Außerdem am Samstag: die Partie zwischen dem TSV Großbardorf und den Würzburger Kickers II.

Das bestplatzierte Team der Region in der Bayernliga ist derzeit die DJK Ammerthal. Dort läuft es seit dem Trainerwechsel richtig rund: Unter Jürgen Press gab es vier Siege und zwei Unentschieden. Viel wichtiger aber: Ammerthal hat sich auch durch die zwei Derbysiege aus dem Tabellenkeller verabschiedet. Am Sonntag geht es für die DJK zum Namensvetter nach Bamberg.

Ebenfalls am Sonntag wird der FC Amberg aktiv, wenn die Brandl-Elf den Würzburger FV empfängt. Amberg wartet seit vier Spielen auf einen Dreier, doch zumindest konnte der FC beim Tabellenletzten Frohnlach in letzter Minute einen Punkt holen. Dadurch ist der Vorsprung auf die Relegationsplätze auf fünf Punkte angewachsen - immerhin etwas aus Sicht des FC Amberg.

Beim Heimspiel gegen den Tabellenfünften aus Würzburg sind die Schwarz-Gelben aber dennoch in der Außenseiterrolle - vielleicht macht es das am Ende ja etwas einfacher.

Bayernliga Nord

20. Spieltag

Feucht - Erlenbach/Main Sa. 14 Uhr

Weiden - Frohnlach Sa. 14 Uhr

Sand - Aubstadt Sa. 14 Uhr

Neumarkt - Eltersdorf Sa. 14 Uhr

Großbardorf - Kickers Würzb. II Sa. 14 Uhr

Haibach - Ansbach Sa. 14 Uhr

Eichstätt - Aschaffenburg Sa. 14 Uhr

FC Amberg - Würzburger FV So. 14 Uhr

Don Bosco - Ammerthal So. 14 Uhr



1. VfB Eichstätt 18 51:20 40

2. ASV Neumarkt 19 37:17 39



3. TSV Aubstadt 19 40:22 37

4. SV Viktoria Aschaffenburg 19 50:22 35

5. Würzburger FV 19 27:17 34

6. TSV Großbardorf 19 31:21 32

7. SC Eltersdorf 19 30:24 31

8. DJK Ammerthal 19 32:34 28

9. 1. FC Sand 19 33:26 27

10. FC Würzburger Kickers II 19 25:21 26

11. FC Amberg 19 30:23 24

12. DJK Don Bosco Bamberg 19 22:31 24

13. 1. SC Feucht 19 21:30 21

14. SpVgg Ansbach 19 29:38 19



15. SpVgg SV Weiden 19 19:46 19

16. SV Erlenbach/Main 19 15:45 17

17. SV Alemannia Haibach 18 24:41 11

18. VfL Frohnlach 19 16:54 9
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.