Fußball Bayernliga Nord
Wenn's Wetter mitspielt, wird's spannend

Die Zeit für kurze Hosen und T-Shirts ist auch für die Zuschauer in der Bayernliga wie hier im Stadion an am Schanzl vorbei. Jetzt gilt: Winterjacke und Mütze mitnehmen - vorausgesetzt die Spiele finden überhaupt statt. Drei Partien, darunter auch die des FC Amberg, wurde bereits am Donnerstag abgesagt. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
18.11.2016
39
0

Das schlechte Wetter hat in der Bayernliga Nord schon wieder zugeschlagen: Schon am Donnerstagabend sind drei Partien des 21. Spieltags gestrichen worden. Darunter auch die Begegnung des FC Amberg beim SV Erlenbach.

(mre/jut) Am vergangenen Spieltag sind bereits vier Spiele dem Wetter zum Opfer gefallen. Auch am 21. Spieltag wird es wieder nur ein Rumpfprogramm in der Bayernliga Nord geben. Die Spiele VfL Frohnlach gegen Don Bosco Bamberg, Viktoria Aschaffenburg gegen 1. SC Feucht und SV Erlenbach gegen FC Amberg wurden bereits gestern abgesagt.

Dass alle restlichen Spiele an diesem Wochenende wie geplant durchgezogen werden, scheint unwahrscheinlich - weitere Spielabsagen könnten also folgen

Die SpVgg SV Weiden musste vergangene Woche schon witterungsbedingt passen. Nach der Zwangspause wollen die Weidener am Samstag wieder eingreifen.

Weiden vor kaltem Winter


Die Wasserwerkelf um ihren neuen Coach Franz Koller steht noch immer auf einem Abstiegsrelegationsplatz. Selbst ein Auswärtssieg wird die SpVgg SV Weiden davon nicht befreien - aber es wäre ein Anfang. Beim Gastspiel gegen den Würzburger FV wird es aber bestimmt nicht leicht, somit könnte es über den Winter also ungemütlich bleiben für die Weidener. Ganz anders ist die Situation beim ASV Neumarkt, der am vergangenen Spieltag durch einen Sieg gegen Eltersdorf Platz eins übernommen hat. Das lag auch daran, dass das Topspiel zwischen Eichstätt und Aschaffenburg dem Wetter zum Opfer fiel. So steht der ASV mit zwei Punkten vor Eichstätt und trifft jetzt auf die Würzburger Kickers II. Mit einem Ausrutscher des ASV kann man da wohl weniger rechnen.

Das gilt aber ebenso für den "rechnerischen" Tabellenführer aus Eichstätt. Der hat zwar zwei Zähler Rückstand auf Neumarkt, aber auch noch zwei Spiele in der Hinterhand, einmal gegen Haibach und einmal gegen Aschaffenburg. Ein Sieg würde reichen, um den ersten Platz zurückzuholen. Zuvor steht aber das Gastspiel bei der SpVgg Ansbach an - eigentlich Formsache. Ebenfalls am Samstag: Die Partien zwischen Eltersdorf und Haibach sowie das Grabfeld-Derby zwischen dem TSV Aubstadt und dem TSV Großbardorf.

Sieben Spiele ohne Pleite


Ausklingen lässt den Sonntag dann wie gewohnt die DJK Ammerthal. Die hat unter Trainer Jürgen Press zu alter Stärke gefunden: In keinem der sieben Spiele unter dem neuen Trainer ging man als Verlierer vom Platz. Jetzt erwartet die DJK den Tabellennachbarn aus Sand.

Bayernliga Nord

21. Spieltag

Frohnlach - Don Bosco abg.

Aschaffenburg - Feucht abg.

Erlenbach/Main - FC Amberg abg.

Eltersdorf - Haibach Sa. 14 Uhr

Kickers Würzburg II - Neumarkt Sa. 14 Uhr

Würzburger FV - Weiden Sa. 15 Uhr

Ansbach - Eichstätt Sa. 15 Uhr

Aubstadt - Großbardorf Sa. 16 Uhr

Ammerthal - Sand So. 15 Uhr



1. ASV Neumarkt 20 40:18 42

2. VfB Eichstätt 18 51:20 40



3. TSV Aubstadt 20 41:24 37

4. SV Viktoria Aschaffenburg 19 50:22 35

5. TSV Großbardorf 20 33:21 35

6. Würzburger FV 19 27:17 34

7. SC Eltersdorf 20 31:27 31

8. 1. FC Sand 20 35:27 30

9. DJK Ammerthal 20 33:35 29

10. FC Würzburger Kickers II 20 25:23 26

11. DJK Don Bosco Bamberg 20 23:32 25

12. FC Amberg 19 30:23 24

13. SpVgg Ansbach 20 31:38 22

14. 1. SC Feucht 19 21:30 21



15. SpVgg SV Weiden 19 19:46 19

16. SV Erlenbach/Main 19 15:45 17

17. SV Alemannia Haibach 19 24:43 11

18. VfL Frohnlach 19 16:54 9
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.