Fußball Bezirksliga Nord
Max Prechtl köpft zum 1:0-Sieg des SV Raigering gegen den FC Wernberg ein

Sport
Amberg in der Oberpfalz
24.10.2016
29
0

Raigering. Der FC Wernberg war der erwartet unbequeme Gegner am Samstagnachmittag auf dem Raigeringer Kunstrasenplatz. Die Gäste präsentierten sich mit einer verstärkten Abwehr und einem kompakten Mittelfeld, und machten es dem SV Raigering richtig schwer, das gewohnte Kombinationsspiel aufzubauen.

Die Raigeringer agierten zu Beginn sehr ballsicher und suchten immer wieder die beiden Spitzen Meyer und Türksever. Daraus resultierte auch die erste Großchance durch Michael Muck, der aber in der 6. Minute nach guter Vorarbeit von Meyer am Gästekeeper scheiterte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte verzeichnete die Heimelf wesentlich mehr Spielanteile, ließ den Ball sicher in den eigenen Reihen zirkulieren und wartete geduldig auf die sich bietenden Lücken. Wernberg verteidigte gut, war eng am Mann und hatte die Raigeringer Angreifer weitgehend unter Kontrolle.

Die wenigen Kontermöglichkeiten der Gäste wurden zu unkonzentriert abgeschlossen, und stellten daher wenig Gefahr für die Raigeringer Hintermannschaft dar.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Raigering geduldig und nicht überhastet im Spielaufbau, hatte es aber schwer gegen die weiterhin dicht gestaffelte Gästeabwehr. In der 62. Minute dann wohl die spielentscheidenden Wechsel durch Trainer Martin Kratzer. Er brachte mit Nikolai Seidel und Florian Weiß zwei neue Spieler, die sofort für Belebung im Raigeringer Spiel sorgten.

Bereits kurze Zeit später ging der SVR mit 1:0 in Führung: In der 66. Minute setzte Nikolai Seidel einen direkten Freistoß vom Sechzehner-Eck an die Latte, und Max Prechtl köpfte den Abpraller ins Wernberger Tor.

Das gab den Raigeringern mehr Sicherheit, sie erhöhten den Druck, und zwangen die Wernberger zu mehr Fehlern im Spielaufbau. Allerdings versäumte es die Heimmannschaft, das Spiel zu entscheiden, und weitere gute Torchancen durch Florian Weiß wurden nicht genutzt. Die jetzt hochverdiente Führung des SVR geriet daher nochmal in Gefahr, als die Wernberger in der Schlussphase zwei gute Einschussmöglichkeiten nicht nutzten.

Raigering beendet mit dem Sieg eine sehr gute Hinrunde und setzt sich in der Spitzengruppe fest. Es folgen nun drei weitere Heimspiele, in denen die Weichen für den weiteren Saisonverlauf gestellt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.