Fußball Bezirksliga Nord
Pandurenpark erwartet Abwehrbollwerk

Die beste Sicht auf das Spielfeld haben die Zuschauer im Raigeringer Pandurenpark auf der Terrasse des Sportheimes. Ob die SVR-Fans von dort aus am Samstag viele Tore ihrer Mannschaft, immerhin die zweitbeste Offensive der Liga, zu sehen bekommen, ist fraglich. Denn Trainer Martin Kratzer erwartet im Derby gegen den SV Hahnbach einen Kontrahenten, der sich vor allem auf die Abwehrarbeit konzentriert. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
29.10.2016
26
0

Auf dem Papier sind die Kräfteverhältnisse im Derby SV Raigering gegen den SV Hahnbach klar verteilt. Doch das letzte Spiel der Gäste zeigt: Nichts ist unmöglich.

Raigering. Die Gastgeber stehen auf dem dritten Platz mit satten 34 Zählern. Hahnbach nimmt dagegen mit 13 Punkten lediglich den Abstiegsrelegationsplatz ein. Am Samstag, 29. Oktober, um 14.15 Uhr steigt das Derby.

Eine Talfahrt seit dem vierten Spieltag führte die Gäste in die prekäre Situation. Daher zogen sie auch die Reißleine und wechselten den Trainer aus. Für Klemens Merkl war Schluss und mit Dominic Rühl wurde ein in der Fußballregion noch unbekannter Trainer installiert.

Diese Maßnahme trug gleich Früchte. Beim Tabellenführer in Pfreimd ergatterten sich die Hahnbacher einen Punkt und mit ein bisschen mehr Glück, wäre sogar ein Dreier drin gewesen. "Mit dem neuen Trainer ist auch der Glaube zurück, Spiele gewinnen zu können", ist Raigerings Cheftrainer Martin Kratzer überzeugt. Er war Augenzeuge des Remis und sah eine kompakte Einheit, die den Zähler mehr als verdient hatte. Kratzer erwartet somit ein Spiel unter anderen Voraussetzungen, als beim 4:0-Sieg in der Hinrunde. In der Vorrunde hat seine Mannschaft gezeigt, dass in ihr viele Möglichkeiten schlummern. Es wurden überzeugende Siege gefeiert und dann standen die Panduren auch mal wieder mit leeren Händen da. Damit Letzteres gegen Hahnbach nicht eintrifft, fordert der SVR-Übungsleiter von seinen Mannen, dass sie die in den letzten Wochen hinlänglich zitierten Tugenden abrufen und konzentriert an die Sache gehen. "Ich erwarte, dass Hahnbach genauso auftreten wird". Zudem wird Raigering sicherlich wieder einem Defensivbollwerk gegenüber stehen. Das zelebrierte zuletzt schon der FC Wernberg mit einem 5-4-1 auf dem Kunstrasenplatz.

Mit dem neuen Trainer ist beim SV Hahnbach auch der Glaube zurück, Spiele gewinnen zu können.Martin Kratzer, Trainer SV Raigering
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.