Fußball Bezirksliga Nord
Raigering bleibt an der Spitze

Sein Treffer zum 4:2 stellte den Sieg des SV Raigering sicher: Maximilian Kleinod. Bild: gth
Sport
Amberg in der Oberpfalz
12.09.2016
48
0

SV Raigering: Schoberth, Buegger, Prechtl, Jank, Muck (86. Kleinod), Hiltl, Seidel, Greger, Meyer (84. Wrosch), Weiß, Türksever (70. Gröschl)

SpVgg Schirmitz: Ramm, Sebastian Gmeiner (80. Bredow), Kargus, Ziegler, Martin Gmeiner (68. Horn), Tannhäuser, Hirmer, Lingl, Sommer (46. Weiß), Peetz, Wells

Tore: 1:0 (20.) Nikolai Seidel, 2:0 (23.) Michael Meyer, 2:1 (56.) Lucas Weiß, 3:1 (85.) Florian Weiß, 3:2 (87.) Dominik Bredow, 4:2 (89.) Max Kleinod, 4:3 (90.+2) Michael Wells - SR: Johannes Ziegler (Pfreimd) - Zuschauer: 180.

Der SV Raigering begann gut, was aber nicht vor Fehlern schützte. In der 20. Minute klingelte es im Schirmitzer Kasten. Nikolai Seidel wurde auf die Reise geschickt, dieser passte zu Oktay Türksever, der den Ball zum besser postierten Seidel zurückspielte. Nun war der Torhunger geweckt. Erst klärte noch ein SpVgg-Defensivspieler auf der Linie. Doch schon in der Szene danach köpfte Michael Meyer ins gegnerische Gehäuse zum 2:0 (23.). Durchatmen konnte der SVR in der 24. Minute: Martin Gmeiner traf den Ball so unglücklich, dass dieser statt ins Tor in die Arme des eigentlich schon geschlagenen SVR-Keeper Tobias Schoberth rollte. In der 29. Minute tauchte Nikolai Seidel erneut im Strafraum auf. Doch in seinen Pass warf sich SpVgg-Keeper Julian Ramm dazwischen. Wenn Schirmitz vor dem Raigeringer Tor auftauchte, wurde es gefährlich. Einen Eckball köpfte Markus Peetz nur wenige Zentimeter neben das Tor (33.).

Glück hatten die Gäste in der 42. Minute, als ein Freistoß von Nikolai Seidel nur den Pfosten traf. Einen verunglückten Schuss von Florian Weiß nahm in der 53. Minute Oktay Türksever auf. Sein Schuss ging ebenfalls nur daneben. Und plötzlich wurde es nochmals spannend.

Einen der wenigen Entlastungsangriffe nutzte die SpVgg zum 2:1. Der eingewechselte Lucas Weiß drosch das Leder aus 18 Metern unhaltbar in die Maschen. Dieser Treffer verschaffte Schirmitz die zweite Luft. Aber in der 85. Minute schloss Weiß zum 3:1 ab. Damit begann eine verrückte Schlussphase. Schon im Gegenzug verkürzte Dominik Bredow erneut. Und das Wechselspiel ging weiter. Denn ebenfalls nach dem Anstoß war Raigering durch Max Kleinod erfolgreich und baute die Führung wieder auf einen Zwei-Tore-Vorsprung aus, um dann in der letzten Spielminute einen Treffer durch Michael Wells zu kassieren. Das war es dann. Mit dem 4:3-Sieg verteidigten die Panduren die Tabellenführung.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Raigering (70)Fußball Bezirksliga Nord (314)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.