Fußball Bezirksliga Nord
SV Raigering muss zum angeschlagenen SV Schwarzhofen

Sport
Amberg in der Oberpfalz
17.09.2016
16
0

Raigering. Mit angeschlagenen Gegnern hatte der SV Raigering zuletzt auswärts in der Bezirksliga Nord bittere Probleme. So bekam der 1. FC Schwarzenfeld in Pfreimd eine 0:5-Packung, und die Panduren büßten dies am darauffolgenden Spieltag mit der ersten Saisonniederlage gegen den FCS. Am vergangenen Wochenende musste nun Schwarzhofen bei den Pfreimdern ebenfalls fünf Einschläge verkraften.

Und wohin geht die nächste Reise der Raigeringer am Sonntag, 18. September (15 Uhr): eben gerade zum SV Schwarzhofen. Die Panduren sollten somit gewarnt sein, die Aufgabe beim Tabellenfünften auf die leichte Schulter zu nehmen. Auch weil die Gastgeber zuvor fünf Spiele ungeschlagen waren und sich somit vom Tabellenkeller in das obere Drittel vorgearbeitet haben. Die Mannschaft von SVS-Trainer Adi Götz spielt zu Hause dominant. Dazu trägt auch eine starke Offensive bei. Martin Weiß erzielte bereits neun Treffer und liegt damit in der Bezirksliga-Torjägerliste auf dem zweiten Platz.

Ob sie daher gegen den SVR versuchen den Takt auf dem Platz selbst vorzugeben oder wie die meisten Gegner sich defensiv auf das Raigeringer Spiel einlassen, bleibt aber abzuwarten. Sicherlich nicht verborgen blieb Schwarzhofen die momentane Anfälligkeit der Panduren-Defensive. Sechs Gegentore in zwei Spielen sind für einen Tabellenführer schlichtweg zu viel. Da kann sich Raigering noch glücklich schätzen, dass die Sturmabteilung derzeit gut aufgelegt ist.

Für jeden Gegner ist die Panduren-Tormaschinerie unangenehm, denn nicht nur ein Mann ist auszuschalten. Mit Michael Meyer (6 Tore), Nikolai Seidel (5) und Oktay Türksever (5) verteilen sich die erzielten Tore auf ein Trio. Und wenn ein Spielpartner nicht aufpasst, steht Florian Weiß als Vollstrecker goldrichtig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.