Fußball Bezirksliga Nord
SV Raigering will es klingeln lassen

Sport
Amberg in der Oberpfalz
08.10.2016
14
0

Raigering. Man merkt, wie es in Raigerings Cheftrainer Martin Kratzer arbeitet. Die Euphorie im Umfeld nach der deutlichen Siegesserie zu Saisonbeginn passt ihm nicht. "Das ist typisch SVR. Es wird schnell von höheren Ligen geträumt." Die letzten Begegnungen haben aber gezeigt, dass es in dieser Saison der Bezirksliga Nord schwer ist, in jedem Spiel hohe und einfache oder überhaupt Siege einzufahren: "Die Mannschaften sind insgesamt zu stark, um durchmarschieren zu können."

Ergebnis passt nicht


Gutes Beispiel hierfür war die Partie am Wochenende beim SC Katzdorf. Der SVR habe einen Sieg verdient gehabt, bilanziert Kratzer. Es war ein gutes Auswärtsspiel, daher war der SVR-Coach mit der Leistung sehr zufrieden. Die Mehrzahl der klaren Einschussmöglichkeiten lag auf Raigeringer Seite. Somit spiegelt das Ergebnis - nach Ansicht von Martin Kratzer - den Spielverlauf keineswegs wider.

Daran soll seine Mannschaft im Heimspiel gegen den TSV Detag Wernberg (Samstag, 8. Oktober, 16 Uhr) anknüpfen. "Ich erwarte die gleiche Einstellung mit Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten", fordert der SVR-Übungsleiter. Er ist sich sicher, dass sich so seine Mannschaft ins Spiel bringt und damit auch mit dem nötigen Aufwand zu Torchancen kommt. "Dann klingelt es auch wieder öfters im gegnerischen Kasten".

Immer drei Punkte


Die Überraschungsmannschaft TSV Detag Wernberg hat die stärkste Defensive der Liga. Aus dieser Kompaktheit heraus zieht der TSV ein gefährliches Konterspiel auf. Und liegt damit verdient im Spitzenfeld. Martin Kratzer rechnet mit einem ausgeglichenen Spiel: "Aber egal ob Auswärts- oder Heimspiel: Wir versuchen immer, drei Punkte zu holen."

Das ist typisch SVR. Es wird schnell von höheren Ligen geträumt.Martin Kratzer, Trainer des SV Raigering
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.