Fußball
Der letzte Test für Ammerthal

Optimale Vorbereitung sieht anders aus, etliche Spieler haben noch großen Nachholbedarf.
Sport
Amberg in der Oberpfalz
27.02.2016
55
0

Ammerthal. Die Generalprobe für die am kommenden Wochenende beginnende Punkterunde in der Fußball-Landesliga Mitte bestreitet die DJK Ammerthal am Samstag, 27. Februar, gegen den Nordost-Landesligisten TSV Nürnberg-Buch. Da die Platzverhältnisse bei beiden Vereinen noch kein Spiel zulassen, wird die Partie um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des VfL Nürnberg ausgetragen. Trotz der zuletzt zwei 1:2-Testspielniederlagen gegen die Landesligamannschaft der SpVgg Landshut und dem Bayernligisten SC Feucht war DJK-Trainer Torsten Holm nicht ganz unzufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge "Wir waren über weite Strecken definitiv das bessere Team, nur die Ergebnisse stimmten nicht - was aber auch noch nicht oberste Priorität hatte." Zu kämpfen hatte Holm mit zahlreichen Ausfällen (Grippe, Verletzungen), ein Umstand, der sich wie ein roter Faden durch die Vorbereitungsphase zieht.

Gebessert hat sich die angespannte personelle Situation im ohnehin dünn besetzten Spielerkader bislang nicht. "Trotz aller Widrigkeiten ist das Spiel gegen Nürnberg-Buch die Generalprobe für den Punktspielauftakt gegen Bad Abbach", sagt Holm. "Ich hoffe und gehe davon aus, dass bis zur nächsten Trainingswoche alle Spieler ihre Krankheiten und Verletzungen auskuriert haben und somit wieder zur Verfügung stehen. Optimale Vorbereitung sieht anders aus, etliche Spieler haben noch großen Nachholbedarf." Auch gegen den Tabellensechsten der Nordost-Gruppe wird erst kurzfristig klar sein, wer spielen kann.

Trainiert werden die Bucher von Ex-Profi Helmut "Alu" Rahner, der in den zurückliegenden zweieinhalb Jahren aus dem einstigen Underdog eine Spitzenmannschaft formte und in den letzten beiden Jahren nur knapp den Bayernliga-Aufstieg verpasste. Ein echter Gradmesser also für DJK-Trainer Holm, um den Allgemeinzustand seiner Mannschaft noch einmal zu testen.
Optimale Vorbereitung sieht anders aus, etliche Spieler haben noch großen Nachholbedarf.Ammerthals Trainer Torsten Holm
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.