Fußball
Ehrungen bei der Ein Bayernliga-Schiedsrichter auf dem Wunschzettel

Eine besondere Ehrung erfuhren die Männer, die seit 40 und 45 Jahren der Kreisgruppe angehören (von links): Alois Singer (40 Jahre, neues Ehrenmitglied), Josef Meiler (45), Kreisspielleiter Albert Kellner, Rudolf Neiswirth (45), stellvertretender Landrat Franz Birkl, Werner Vornlocher (40, neues Ehrenmitglied), Andreas Allacher, Fritz Pickel (45), Tobias Bauer, Manfred Seiler (45) und Kreisschiedsrichterobmann im Kreis Weiden, Wilhelm Hirsch. Bild: Uschald
Sport
Amberg in der Oberpfalz
15.12.2015
109
0
 
Zwischen zehn und 25 Jahre gehören diese Schiedsrichter der Kreisgruppe an (von links): Thomas Ehrnsperger (10), Claus Fabig (25), Bernard Seidl (25), Andreas Basler (10), Reinhard Wiesmeth (10) und Georg Specht (25). Rechts Kreisobmann Tobias Bauer. Bild: Uschald

-Sulzbach. Wann kann der Kreis Amberg wieder einen Schiedsrichter für die Fußball-Bayernliga stellen? Diese Frage beschäftigt nicht nur Kreisschiedsrichterobmann Tobias Bauer, sondern auch Bezirksobmann Andreas Allacher aus Schwandorf.

343 Mitglieder sind derzeit im Kreis Amberg organisiert. Die langgedienten Unparteiischen unter ihnen wurden bei der Jahresabschlussfeier geehrt. Von einem durchaus erfolgreichen, sehr harmonischen und sehr guten Jahr 2015 sprach Kreisobmann Tobias Bauer bei der Jahresabschlussfeier im Gasthaus Kopf in Altmannshof. 2014 sei hingegen ein turbulentes Jahr gewesen. "Es macht unheimlich Spaß diese Gruppe zu führen", versicherte Bauer. Sportlich laufe es recht gut mit derzeit fünf Landesliga- und sieben Bezirksliga-Schiedsrichter. "Wie jedes Jahr wünschen wir uns zur neuen Saison einen Bayernliga-Schiedsrichter, und vielleicht stehe ich nächstes Jahr hier und kann dem Christkind dafür danken", sagte Bauer.

Ein ganz besonderer Einsatz


Thomas Ehrnsperger durfte nach Bauers Angaben heuer schon ein Spiel in der Bayernliga als Schnupperspiel pfeifen. Ehrnsperger hatte laut Bauer dieses Jahr auch noch einen besonderen Einsatz. Er durfte beim Derby der Reserven des TSV 1860 München und des FC Bayern im Grünwalder Stadion bei Bundesliga-Schiri Günther Perl vor 10 300 Zuschauern assistieren. Bauer bedankte sich bei seinen Kollegen für die Einsatzbereitschaft im abgelaufenen Jahr. Ganz besonders aber bei den Schiedsrichtern, die am Tag teilweise zwei oder am Wochenende drei oder mehrere Spiele leiteten. In dem Zusammenhang schloss Bauer auch die Partnerinnen und Partner der Schiris in seinen Dank ein. Diese müssten gerade am Wochenende sehr oft kürzer treten.

"Gemeinsam sind wir stark", so habe das Motto beim DFB bei einer Weltmeisterschaft geheißen, "und noch dem Motto handeln wir hier in der Gruppe auch", sagte Bauer. Namentlich dankte er seinen Beisitzern Thomas Gebele, Thomas Hüttner und Jürgen Stauber sowie Thomas Ehrnsperger als Lehrwart. Bauer verwies noch auf das kommende eigene Turnier in der triMAX-Halle.

Einteiler Mignon hört auf


Vor den Ehrungen langjähriger Mitglieder verabschiedete Bauer Benni Mignon. Dieser war als Einteiler der Beobachter in der Gruppe zuständig. Er musste aus schulischen Gründen sein Amt abgeben. Der Ausschuss entschied nach Bauers Angaben, dass die Einteiler der Spiele auch Beobachtungen organisieren. Als Vertreter des Landrats hieß Poppenrichts Bürgermeister Franz Birkl die große Schiedsrichterfamilie in seiner Gemeinde willkommen. Dank und Anerkennung für die Leistungen in der Kreisgruppe sagten der Bezirksschiedsrichterobmann der Oberpfalz, Andreas Allacher, Kreisschiedsrichterobmann und Gruppenobmann von Weiden, Willi Hirsch, und Kreisspielleiter Albert Kellner.

SR-Gruppe Amberg

Ehrungen

10 Jahre Mitglied

Andreas Basler (DJK Ehenfeld-Massenricht), Thomas Ehrnsperger (1. FC Rieden)

15 Jahre Mitglied

Jürgen Stauber (SVL Traßlberg)

40 Jahre Mitglied

Werner Vornlocher (SV Inter Bergsteig Amberg), Alois Singer (DJK Utzenhofen). Beide wurden an diesem Abend zu Ehrenmitgliedern ernannt.

45 Jahre Mitglied

Werner Meiler (TSV Kümmersbruck), Albert Weiß (SpVgg Trabitz), Rudolf Neiswirth (SV Michaelpoppenricht), Manfred Seiler (ESV Amberg), Fritz Pickel (ASV Schwend).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.