Fußball
FC Amberg II locker weiter

Sport
Amberg in der Oberpfalz
30.05.2016
103
0

Die Bezirksliga-Fußballer des FC Amberg stehen in der zweiten Runde der Landesliga-Relegation. Die Mannschaft von Trainer Tobias Pinzenöhler ließ auch am Sonntagnachmittag nach dem 5:0 im Heimspiel gegen die SpVgg Lam in der Rückpartie nichts anbrennen und setzte sich auswärts vor 250 Zuschauern mit 4:1 (3:1) durch.

"Kompliment an meine Jungs. Sie haben trotz des hohen Erfolges zu Hause auch in Lam hochkonzentriert gespielt und sich den Einzug in die nächste Runde redlich verdient", freute sich Pinzenöhler nach dem Schlusspfiff eines unter dem Strich erneut verdienten Erfolges. Die Gelb-Schwarzen knüpften dabei nahtlos an die sehr gute Leistung des Hinspiels an und nutzten, zumindest in der ersten Hälfte, wiederum die sich ihnen bietenden Möglichkeiten eiskalt aus.

"Wenn wir das erste Tor machen, dann sollte die Partie gelaufen sein", hatte der Amberger Trainer noch vor der Begegnung gehofft. Gesagt, getan - in der 12. Minute fand Lennard Meyers Zuspiel genau Michael Dietl, der keine Mühe hatte, die frühe Führung für die Amberger zu erzielen. Es war die erste FC-Möglichkeit in diesem Spiel, die dann auch das 0:1 brachte. Lam mühte sich in der Folgezeit, doch wie schon am Schanzl waren die Angriffe nicht wirklich gefährlich, um die wiederum sichere Abwehr der Gäste aus den Angeln zu heben.

Im Gegenteil: Nach dem 0:2 durch Heiko Giehrl (28.) und dem 0:3 durch einen verwandelten Foulelfmeter von Ali Yetkin (35.) war die Partie endgültig gelaufen. Dass Lams Michael Vogel in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs noch das 1:3 (46.) gelang, war lediglich Ergebniskosmetik. "Nach unserer sicheren Führung war in der zweiten Hälfte verständlicherweise bei beiden Mannschaften die Luft raus", analysierte Pinzenöhler. In der Tat ist die Geschichte der zweiten 45 Minuten schnell erzählt: Amberg tat nicht mehr als nötig, Lam hingegen konnte nicht mehr zeigen. So plätscherte das Geschehen dahin, ehe der eingewechselte Amberger Jakob Hüttner (82.) den 1:4-Endstand markierte.

Zeit zum Verschnaufen bleibt dem FC Amberg II nun nicht viel. Denn bereits am Mittwoch, 1. Juni, geht es in der Aufstiegsrelegation weiter. Die Pinzenöhler-Elf ist um 18.30 Uhr zu Gast beim Vizemeister der Bezirksliga Süd, SV Neukirchen Hl. Blut, der sich am Sonntagabend beim FC Tegernheim ein 2:2 holte und nach dem 0:0 im ersten Spiel den Landesligisten aus dem Rennen warf. Das Rückspiel im Amberg ist dann am Sonntag, 5. Juni, um 16 Uhr.

Kompliment an meine Jungs. Sie haben trotz des hohen Erfolges zu Hause auch in Lam hochkonzentriert gespielt.Tobias Pinzenöhler, Trainer FC Amberg II
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.