Fußball: FC Amberg verliert in Würzburg
Echter Härtetest auf echtem Rasen

Sport
Amberg in der Oberpfalz
29.02.2016
238
2

Unterfranken statt Oberbayern: Fußball-Regionalligist FC Amberg nutzte die Absage des Punktspiels gegen den FC Ingolstadt II zu einer Testpartie am Sonntag in Würzburg. Gegen den Nordwest-Landesligisten, der durch neun Spieler aus dem Drittligakader verstärkt wurde, die am Tag zuvor beim 1:0-Sieg der Würzburger in der 3. Liga gegen den FSV Mainz 05 II nicht zum Einsatz kamen, verlor die Mannschaft von Trainer Timo Rost mit 0:2 (0:1). Doch das Ergebnis war zweitrangig. "Wichtig war, dass wir Spielpraxis bekommen haben, wichtig war, dass wir noch einmal auf echtem Rasen spielen konnten - und wichtig war, dass sich niemand verletzt hat", sagte Ambergs Sportlicher Leiter Bernd Scheibel mit Blick auf das erste Regionalliga-Heimspiel in diesem Jahr: das Oberpfalzderby gegen den SSV Jahn Regensburg am Samstag, 5. März (14 Uhr).

"Es war ein sehr guter Härtetest gegen einen starken Gegner", fasste Scheibel die 90 Minuten auf dem "tiefen, aber gut bespielbaren Rasen" in Schönfeld zusammen. Die Amberger, bei denen jeder der 21 Akteure mindestens 45 Minuten spielen durfte, gerieten nach einem Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung durch einen Treffer von Silas Krebelder früh in Rückstand (3.).

Chancen zum Ausgleich vergaben danach Sebastian Hauck, Junior Torunarigha und nach der Pause Benjamin Werner, ehe zehn Minuten vor Schluss der Würzburger Nicolas Engelking mit einem Kopfball für den Endstand sorgte.
2 Kommentare
11
Volker Gebhard aus Amberg in der Oberpfalz | 29.02.2016 | 11:08  
Christian Frühwirth aus Amberg in der Oberpfalz | 29.02.2016 | 11:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.