Fußball Freundschaftsspiel
FC Amberg unterliegt Zweitligisten Greuther Fürth mit 1:3

Flutlichtgastspiel des 2. Bundesligisten Greuther Fürth (in Grün) gegen den Bayernligisten FC Amberg (in Weiß) auf dem Sportgelände des SV Gärbershof.
Sport
Amberg in der Oberpfalz
10.11.2016
155
0

Der Fußball-Bayernligist FC Amberg bot am Donnerstagabend beim Testspiel beim FSV Gärbershof dem Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth Paroli und unterlag nach einer ordentlichen Leistung lediglich 1:3 (1:1). "Schon im Hinblick auf die anstehenden Pokalaufgaben nach der Winterpause war das Spiel gegen einen Bundesligisten für uns ein gelungener Test", sagte Ambergs Teammanager Hubert Kirsch. Der Zweitligist um Trainer Stefan Ruthenbeck bot all die ihm zur Verfügung stehenden Profis auf.

Verzichten musste der SpVgg-Coach jedoch auf Balazs Megyeri, Veton Berisha, Lukas Gugganig und Dominik Schad, die allesamt auf Länderspiel-Reise unterwegs waren, und den angeschlagenen Jürgen Gjasula. Auf der FCA-Bank saßen von den A-Junioren Vincent Schweiger, Anton Schreyer, Yannick Haller und Florian Schaar. Wer gedacht hätte, dass zwischen dem Bayern- und Zweitligisten ein deutlicher Klassenunterschied zu bemerken sei, sah sich in der ersten Hälfte jedoch getäuscht. Die "Kleeblätter" hatten zwar eindeutig mehr Spielanteile und ließen bei durchaus guten Wetter- und Platzverhältnissen den Ball schnell durch die eigenen Reihen laufen, aber die Gastgeber spielten munter mit. Allerdings führten die Mittelfranken - wie auch die Amberger - nicht jeden Zweikampf mit letzter Konsequenz. Es war eben doch ein Freundschaftsspiel, in dem es aber dennoch munter hin- und herging. In dem gingen die Gäste nach sechs Minuten schon in Führung. Benedikt Kirsch zog aus 14 Metern ab, der Ball rutschte FC-Schlussmann Matthias Götz unten durch. Fast eine Doublette dann der nicht unverdiente Ausgleich: Marco Wiedmann probierte mit einem Fernschuss sein Glück und SpVgg-Torhüter Sascha Burchert konnte das Leder nicht festhalten. Nutznießer war Christian Knorr, der aus halbrechter Position aus zwölf Metern zum 1:1-Halbzeitstand einschob. Im zweiten Durchgang legten die Fürther, die ebenso wie die Hausherren munter durch wechselten, dann eine Schippe drauf. Die logische Konsequenz die Treffer zum 2:1 und 3:1. Fürth danach optisch weiter überlegen, wobei die jungen Amberger Akteure den Profis durchaus Paroli boten und bis auf zwei Möglichkeiten durch Steiniger und Tripic, die vergaben.

FreundschaftsspielFC Amberg - SpVgg Greuther Fürth 1:3 (1:1)

FC Amberg: Götz (46. Bleisteiner) - Geißler, Kühnlein, Ceesay, Graml (78. Schweiger) - Meyer (61. Kennedy), Busch (78. Schaar), Knorr (46. Haller), Fischer - Wiedmann, Seitz (66. Schreyer/78. Gallo).

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Heidinger (46. Steininger), Gießelmann, Rapp, Davies - Kirsch, Sararer (17. Dursun), Obanor (60. Narey), Djokovic - Zulj, Vukusic (46. Tripic).

Tore: 0:1 Kirsch (6.), 1:1 Knorr (20.), 1:2 Tripic (52.), 1:3 Steiniger (60.). Zuschauer: 250. SR: Philipp Götz (Ettmannsdorf).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.