Fußball Keisliga Süd
Ab in die Winterpause

Torjäger David Kubik vom SV Inter Bergsteig Amberg (Mitte hinten) wird vom Edelsfelder Linksverteidiger Lukas Held (rechts am Rasen) abgegrätscht, so dass FCE-Torhüter Walter Pilhofer (links vorne) nicht mehr einzugreifen braucht. Mit 0:0 trennten sich Inter und Edelsfeld. Trotz Dauerregen präsentiert sich der A-Platz in der Pater-Karl-Küting-Sportanlage am Bergsteig in einem hervorragend bespielbaren Zustand. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
21.11.2016
106
0

Der SV Inter Bergsteig verpasst die Revanche gegen den FC Edelsfeld, und der SV 08 Auerbach vergibt in Utzenhofen die Möglichkeit, näher zum Spitzenreiter TuS/WE Hirschau aufzuschließen.

Amberg. Mehr war nicht los in der Kreisliga Süd, denn außer diesen beiden Partien herrschte Flaute auf den Fußballplätzen. Fünf Absagen am 17. und letzten Spieltag des Jahres 2016 ergeben ein schiefes Bild in der Tabelle.

Kreisspielleiter Albert Kellner setzt heuer keine Partien mehr an, weswegen sich die Liga in die Winterpause verabschiedet.

DJK Utzenhofen 1:1 (1:1) SV 08 Auerbach

Tore: 1:0 (9.) Jiri Abel, 1:1 (43., Foulelfmeter) Matthias Förster - SR: Roland Kosak (DJK-SV Berg) - Zuschauer: 125.

(aun) Die Gastgeber waren von Anfang an spielbestimmend, doch das letzte und entscheidende Zuspiel kam nicht. Die Auerbacher kamen aber auch immer wieder zu Torabschlüssen. In der neunten Minute spielte sich Jiri Abel frei und es stand 1:0. Bis zur Halbzeit gab es Torchancen im Fünf-Minuten-Takt. Dreimal war die Latte das Ziel und zweimal ging der Ball daneben und einmal hielt der Torwart. In der 43. Minute foulte Christian Geitner (DJK) im Strafraum, den fälligen Strafstoß verwandelte Matthias Förster zum 1:1. Wer glaubte, nach der Pause werden weitere Tore fallen, der täuschte sich. Utzenhofen blieb zwar weiterhin die bessere Mannschaft, doch die Auerbacher versuchten sicher zu stehen und nach Ballgewinn schnell in die Spitze zu spielen. Das Spiel verflachte immer mehr und beide Mannschaften schienen mit dem Unentschieden zufrieden zu sein - ein glücklicher Punkt für den SV 08 Auerbach.

Inter Amberg 0:0 FC Edelsfeld

SR: Bernhard Hofmann (TuS Schnaittenbach) - Zuschauer: 65.

Bei ungemütlichem Herbstwetter kam nicht mehr heraus als ein torloses Remis. Inter hatte das Ruder klar in der Hand, lediglich an der Chancenauswertung haperte es gewaltig, denn Möglichkeiten gab's ohne Ende. Aufgrund einer Verletzung stand bei Edelsfelder nicht Stammkeeper Bernd Fischer im Tor, aber Ersatzmann Walter Pilhofer hielt seinen Kasten sauber. Die Amberger scheiterten entweder an ihm oder am letzten Zentimeter, den der Ball dann doch am Tor vorbei war. David Kubik hätte bereits in Minute fünf die Führung erzielen können, als er rechts im Strafraum alleine vor dem Tor auftauchte. Ihm folgte Albert Sejdiu mit einem strammen Lattenschuss (14.) und kurz darauf gleich nochmal mit einer Möglichkeit (17.).

Danach war Andrej Dauer mit seiner Chance zum ersten Tor des Spiels, doch die Faust von Pilhofer war parat (36.). Nach einem für Inter ungefährlichen Eckball von Patrick Dehling (49.) tauchte Edelsfeld immer öfter vor Inter-Keeper Christopher Hahn auf. Nach geschicktem Spiel über Patrick Meidenbauer kam der Ball überraschend aufs Tor, ging aber haarscharf vorbei (65.). Albert Sejdiu drosch aus aussichtsreicher Schussposition den Ball in den verregneten Himmel (66.).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.