Fußball Kreisklasse Süd
Am letzten Tag steht die Relegation im Blickpunkt

Sport
Amberg in der Oberpfalz
21.05.2016
38
0

Eine außergewöhnlich Saison in der Kreisklasse Süd geht nun zu Ende: Außergewöhnlich vor allem wegen ihrer Ausgeglichenheit, denn den Rangfünften FC Weiden-Ost II und den TuS Rosenberg II, der auf dem Abstiegsrelegationsplatz steht, trennen ganze zwei Siege.

Über 30 Punkte braucht man in dieser Saison, um den Ligaverbleib einzutüten - und das ist bei insgesamt 26 Partien schon eine ganze Menge.

90 Minuten vor dem Abpfiff dieser Spieljahres sind bis auf die Abstiegsrelegation alle Entscheidungen gefallen. Meister FC Neukirchen feiert den zweiten Titel in Folge und schmückt sich nun mit dem Prädikat Kreisligist. Der FC Rieden als Vize muss sich in der Aufstiegsrelegation mit dem 12. der Kreisliga Süd (Ursensollen oder Rosenberg) auseinandersetzen.

Neuling SC Germania Amberg II und der SV Etzelwang müssen eine Etage runter, und die Abstiegsrelegation wird zwischen dem TuS Rosenberg II, der DJK Ammerthal II und dem SV Illschwang/Schwend ausgekartelt, wobei die Aussichten für den Aufsteiger aus Rosenberg am schlechtesten sind, dennoch haben sie nicht alles, aber manches noch selbst in der Hand. Wer auch immer in diese sportliche Mühle muss, sieht sich als Kontrahent mit dem 12. der Kreisklasse West konfrontiert. Das ist wahrscheinlich die SpVgg Windischeschenbach oder der ehemalige Landesligist TSV Pressath, es könnte aber auch noch den SV Immenreuth, den TSV Kastl und den SC Schwarzenbach erwischen.

Der FC Neukirchen feiert seinen zweiten Aufstieg in Serie gegen die SpVgg Ebermannsdorf, die eine solide Saison ohne irgendwelche Sorgen spielte - und das ist nicht so vielen Mannschaften gelungen. Der FC Rieden will mit Kampfgeist, Spielwitz und einer guten Moral in die Relegation gehen und da wäre es natürlich gut, wenn die Schützlinge von Coach Hauer im letzten Match beim FC Weiden-Ost II nicht leer ausgehen.

Ausgerechnet auswärts will der TuS Rosenberg II der Abstiegsrelegation noch einmal von der Schippe springen. Auf fremden Terrain haben die Jungs von Andy Schinhammer nur bei den Absteigern SV Etzelwang (3:1) und Germania Amberg II (1:0) gewonnen - nur sieben von 39 möglichen Punkten geholt. Auch wenn der Gastgeber, der SV Hahnbach II zu Hause bei sechs Siegen, aber auch schon fünf Niederlagen keine Bäume ausgerissen hat, geht die Bezirksligareserve dennoch als Favorit in diese Begegnung. Sorgen die Hüttenstädter für eine Überraschung und gewinnen in Hahnbach, kann es für die DJK Ammerthal II und den SV Illschwang/Schwend noch einmal eng werden.

Die zwei Punkte besser postierte Reserve des künftigen Bayernligisten hat mit dem Gastspiel des Tabellenletzten SC Germania von der Papierform die leichteste Aufgabe und sollte ihre Schäfchen ins Trockene bringen.

Drei Zähler mehr als Rosenberg hat der SV Illschwang/Schwend, aber auch auf dem Rennweg in Schlicht eine ganz schön hohe Hürde. Auf fremden Plätzen haben die Akteure von Trainer Jürgen Waninger nur bei Germania Amberg II (4:2) gewonnen, aber fünfmal remisiert und ein Zähler würden den Ligaerhalt auf alle Fälle festmachen. "Aber auf einen Punkt kannst du nicht spielen und wir müssen in Schlicht was holen", gibt der Übungsleiter seiner Mannschaft vor. "Vor allem aus personellen Gründen haben wir keine berauschende Saison gespielt und der schwache Start mit sechs Punkten aus acht Spielen hängt uns immer noch nach", so der Coach. "Doch auch wenn wir in Schlicht wie schon seit Monaten einen Grand ohne Vier spielen müssen, hoffe und erwarte ich doch, dass die Jungs zu meinem Abschied noch einmal alles raushauen."

Alle anderen Partien sind nur noch für die Galerie: Der SV Köfering hat Platz drei fest gebucht und fährt unbelastet zu den Schwarz-Gelben aus Kauerhof, die bei einem Heimsieg bis zu drei Ränge gut machen könnten.

Mit Anstand hat sich der SV Etzelwang aus der Klasse verabschiedet, in die er bald wieder aufsteigen möchte und zum Ausstand ist ein Heimdreier gegen die TSG Weiherhammer auf der Wunschliste.

Kreisklasse Süd

26. und letzter Spieltag

Kauerhof - Köfering So. 15 Uhr

Etzelwang - Weiherhammer So. 15 Uhr

Ammerthal II - Germania II So. 15 Uhr

Schlicht - Illschwang So. 15 Uhr

Hahnbach II - Rosenberg II So. 15 Uhr

Ebermannsdorf - Neukirchen So. 15 Uhr

Weiden-Ost II - Rieden So. 15 Uhr



1. 1. FC Neukirchen 25 104:43 61

2. 1. FC Rieden 25 61:31 57



3. SV Köfering 25 49:37 42

4. SV Hahnbach II 25 44:47 39

5. FC Weiden-Ost II 25 49:44 35

6. 1. FC Schlicht 25 39:48 35

7. SpVgg Ebermannsdorf 25 41:44 34

8. SV Kauerhof 25 46:47 33

9. TSG Weiherhammer 25 47:52 33

10. SV Illschwang/Schwend 25 33:40 32

11. DJK Ammerthal II 25 48:42 31



12. TuS Rosenberg II 25 33:48 29

13. SV Etzelwang 25 37:70 20

14. Germania Amberg II 25 27:65 16
Auch wenn wir in Schlicht wie schon seit Monaten einen Grand ohne Vier spielen müssen, hoffe und erwarte ich doch, dass die Jungs zu meinem Abschied noch einmal alles raushauen.Jürgen Waninger, Trainer SV Illschwang/Schwend
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball Kreisklasse Süd (49)TuS Rosenberg II (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.