Fußball Kreisklasse Süd
Schützenfest des Spitzenreiters

Da hängen die Köpfe der Etzelwanger Spieler (von links Alexander Pilhofer, Emmanuel Maeda und Sandro Sertl), als Jakub Besta (Mitte) zum 1:0 für den 1. FC Neukirchen trifft. SV-Torwart Patrick Palecki ist geschlagen, noch weitere sechs Mal muss er im Laufe des Derbys hinter sich greifen. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
11.04.2016
159
0
   

Sieben Stück in 90 Minuten - das Markenzeichen des Tabellenführers der Kreisklasse Süd. Davon können sich rund 300 Zuschauer beim Derby in Etzelwang überzeugen. Für die Fans des 1. FC Neukirchen lohnen sich jedenfalls die knapp drei Kilometer Anfahrt.

Amberg. Mit 7:0 zerlegten Jakub Besta und Co. den Tabellenletzten aus Etzelwang, für den es nur noch eine Frage der Zeit ist, wann der Abstieg in die A-Klasse besiegelt ist.

Wesentlich schwerer tat sich Verfolger 1. FC Rieden im Heimspiel gegen den SV Kauerhof. Tobias Eichenseer mit dem einzigen Treffer des Spiels sorgte dafür, dass der Zweite am Ersten dran bleibt.

DJK Ammerthal II 0:1 (0:0) SV Hahnbach II

Tor: 0:1 (54.) Simon Dehling - SR: Horst Gruber (Neumarkt) - Zuschauer: 75 - Besonderes Vorkommnisse: (36.) Simon Dehling (SVH) scheitert mit Foulelfmeter an DJK-Schlussmann Jan Kirschner.

(rbaa) Deutlich mehr Spielanteile und ein Chancenplus vor allem nach der Pause reichten Ammerthal nicht, um zumindest ein Unentschieden zu erzwingen. In einer mittelmäßigen Partie brachten beide Teams zunächst wenig Linie in ihre Spiel, das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Nur einmal tauchten die Hahnbacher in der ersten Hälfte gefährlich im Strafraum auf. Dabei wurde Patrick Reichert von Daniel Grabinger gefoult, beim Elfmeter scheiterte aber Simon Dehling am glänzend reagierenden DJK-Tormann Jan Kirschner (36.). Nach der Pause übernahmen die Platzherren mehr und mehr das Kommando drängten auf die Führung. Diese gelang schließlich den Gästen nach einem überflüssigen Foul im Mittelfeld: Simon Dehling traf mit einem nicht ganz unhaltbaren Freistoß aus rund 30 Metern (54.). Ammerthal erhöhte den Druck, versuchte es in der Schlussphase mit der Brechstange, doch Mostafa Shanban (75.) und Markus Pöllinger (90.) vergaben.

Germania Amberg II 2:4 (0:3) SV Illschwang

Tore: 0:1 (12.) Andreas Melzer, 0:2 (15.) Fabian Hartmann, 0:3 (22.) Thomas Aures, 1:3 (62./Foulelfmeter) Andreas Huber, 2:3 (67.) Toby Mihalik, 2:4 (78.) Bastian Engelhard - SR: Johannes Zintl (TSV Reuth) - Zuschauer: 80.

Die Gäste waren von Beginn an die tonangebende Mannschaft und gingen früh in Führung. Torschütze Andreas Melzer war nur drei Minuten später der Vorbereiter des nächsten Treffers, als Fabian Hartmann einen Freistoß per Kopf versenkte. Die Illschwanger nutzten ihre Überlegenheit aus und erhöhten durch Thomas Aures (22.). Der Gäste schalteten nun einen Gang zurück, kontrollierten aber die Begegnung und ließen keine Tormöglichkeit der Platzherren zu. Germania-Trainer Stefan Hensel musste in der Pause die richtigen Worte gefunden haben, denn die Gastgeber kamen wie verwandelt auf den Platz zurück und nach einem Foul an Patrick Wagner durch einen von Huber verwandelten Elfmeter zum Anschlusstreffer. Fünf Minuten später verkürzte Toby Mihalik durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 2:3. Dies war der endgültige Weckruf für die Gäste, die nun besser ins Spiel fanden und in der 78. Minute nach einem mustergültigen Konter durch Bastian Engelhard für die endgültige Entscheidung sorgten.

1. FC Schlicht 4:1 (3:0) FC Weiden-Ost II

Tore: 1:0/2:0 (26./28.) Sebastian Maul, 3:0 (45) Markus Bäumler, 4:0 (58.) Sebastian Maul, 4:1 (81.) Waldemar Welsch - SR: Siegmund Weber (SV Freudenberg) - Zuschauer: 70.

(ct) Zunächst erspielten sich die Gäste eine leichte Überlegenheit, unterbrochen durch einen Lattenkracher des Schlichters Vodrazka (11.). In der 26. Minute ging Schlicht nach einer Ecke von Hendel an den kurzen Pfosten durch Maul in Führung. Nun hatte die Heimelf das Spiel in der Hand. Einen weiten Pass von Kuskuoglu aus der Abwehr leitete Bäumler auf Maul weiter, der aus elf Metern zum 2:0 traf. Aufregung dann in der 41. Minute, als die Gäste einen Schuss an das Lattenkreuz im Tor wähnten, Schiedsrichter Weber jedoch weiterspielen ließ. Fast mit dem Pausenpfiff erzielte Bäumler nach einer Drehung um seinen Gegenspieler aus 18 Metern zum 3:0. Nach der Pause begann die Heimelf gleich wieder druckvoll und mit seinem dritten Treffer erhöhte Maul nach einem zu kurz abgewehrten Ball auf 4:0 (58.). Danach ließ die Konzentration bei den Gastgebern nach, und Weiden-Ost kam in der 81. Minute zum verdienten Ehrentreffer.

SV Etzelwang 0:7 (0:3) FC Neukirchen

Tore: 0:1/0:2 (30./34.) Jakub Besta, 0:3 (36.) Maximilian Witzel, 0:4 (72.) Jeremias George, 0:5 (79.) David Hendrych, 0:6/0:7 (85./90.) Maximilian Witzel - SR: Bernd Schmidt (TSV Neunhof) - Zuschauer: 300.

(csk) Hängende Köpfe bei den Etzelwangern: Die hielten in den ersten 20 Minuten gut mit, dann aber wurde der Druck des Spitzenreiters zu groß. Mit einem Doppelschlag brachte Jakub Besta die Gäste mit 2:0 in Führung. Wenig später war Maximilian Witzel zur Stelle und sorgte für den Pausenstand. Die Etzelwanger waren erst mal bedient, kamen aber mit Elan aus der Kabine und versuchten den schnellen Anschlusstreffer zu schaffen. Doch Neukirchens Defensive ließ nichts anbrennen. Das Spiel der Etzelwanger wurde nach und nach ungenauer - und das nutzten die agilen Gäste gnadenlos aus. In der 72. Minute beendete Jeremias George mit dem 0:4 alle Hoffnungen der Etzelwanger. Zehn Minuten vor Schluss traf David Hendrych zum 0:5, ehe Maximilian Witzel noch zwei Treffer draufsetzte.

Weiherhammer 2:0 (0:0) TuS Rosenberg II

Tore: 1:0 (67.) Fabian Hautmann, 2:0 (85.) Dominik Härning - SR: Matthias Schubert (SpVgg Neustadt/Kulm) - Zuschauer: 80.

SV Köfering abges. Ebermannsdorf

Das Spiel musste abgesagt werden, weil der Platz des SV Köfering renoviert wird. Der Ausweichrasen - der Gemeindeplatz in Kümmersbruck - ist ebenfalls noch nicht bespielbar, teilte Spielleiter Karl Vollmer mit. Nachholtermin ist am Freitag, 22. oder 29. April.

1. FC Rieden 1:0 (0:0) SV Kauerhof

Tor: 1:0 (76.) Tobias Eichenseer - SR: Andreas Leykauf (BSC Regensburg) - Zuschauer: 200 - Besonderes Vorkommnis: (4.) Marco Bohmann (Kauerhof) hält Foulelfmeter von Pascal Hirteis - Gelb-Rot: (90.+1) Luca Giuliano (SVK).

(riw) Die erwartet harte Nuss knackte der 1. FC Rieden in einem Spiel, das lange auf des Messers Schneide stand. Gleich die erste Aktion im SV-Strafraum führte nach einem Foul an Marco Honig zu einem Elfmeter. Pascal Hirteis trat an, jedoch wehrte Gästeschlussmann Bohmann ab. Dieser war es, der den SV Kauerhof noch länger im Spiel halten sollte. So auch, als er mit Fußabwehr gegen den alleine vor ihm auftauchenden Michael Fleischmann klärte. Erst Mitte der zweiten Hälfte erspielte sich der FC Rieden ein Übergewicht. Ein Pfostenkracher von Eichenseer (59.), ein missglückter Schuss, bei dem Hirteis vor Torwart Bohmann ausrutschte (71.) sowie ein Schuss von Martin Luschmann, der nur Zentimeter über den Winkel rutschte, deuteten schon an, dass diese Drangperiode die Entscheidung bringen würde. Tobias Eichenseer erlöste nach einem Freistoß und dem sich daraus ergebenden Gewühl vor dem Gästegehäuse den eigenen Anhang.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.