Fußball Landesliga
DJK Gebenbach geht in Cham auf Kunstrasen unter

Tomas Petracek holte immerhin einen Elfmeter heraus. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
07.03.2016
317
0

Gebenbach. Der Start in die Restsaison der Fußball-Landesliga Mitte ist für die DJK Gebenbach mit der 1:6-Niederlage beim ASV Cham gründlich daneben gegangen. Auf dem engen und eher kleinen Kunstrasenfeld in Cham fielen die ersten fünf Treffer der Begegnung allesamt nach Standards.

Von Beginn an war die Partie von vielen sehr intensiv geführten Zweikämpfen geprägt. "In den ersten 20 Minuten war Gebenbach die stärkere Mannschaft. Ich war froh, dass uns durch eine Standardsituation die Führung gelang. Danach waren wir besser im Spiel und hatten einige gute Chancen die Führung auszubauen", sagte ASV-Trainer Uwe Mißlinger.

Dieser Führungstreffer fiel nach einem von Christian Ranzinger in der 15. Minute aus dem Halbfeld getretenen Freistoß. Durch Freund und Feind hindurch landete der Ball im Netz.

Die vielleicht beste Möglichkeit zum Ausgleich wurde der DJK durch eine falsche Abseitsentscheidung genommen. Ein ASV-Verteidiger legte den Ball per Kopf in den Lauf von Tomas Petracek, der frei durchgewesen wäre, aber vom Pfiff des Unparteiischen gestoppt wurde. Nach Rücksprache mit seinem Assistenten nahm er seine Entscheidung zurück und die Begegnung wurde mit einem Schiedsrichterball fortgesetzt. Im weiteren Verlauf hatten die Gastgeber die größeren Spielanteile und auch die besseren Möglichkeiten. Zweimal rettete für die DJK das Aluminium. Unmittelbar vor der Pause (45.) wurde Dominik Obermeier der Ball im Strafraum an den Arm geschossen. Max Drexler verwandelte den Handelfmeter sicher zur 2:0-Pausenführung für die Gastgeber.

Mit Elan kam Gebenbach aus der Kabine, und in der 59. Minute wurde Tomas Petracek von Torhüter Andreas Lengsfeld im Strafraum umgestoßen. DJK-Neuzugang Martin Kopac ließ dem ASV-Torhüter beim Foulelfmeter keine Chance und verkürzte auf 2:1. Jetzt sah es so aus, als sollte es noch mal eng werden. Aber ausgerechnet in dieser Phase brachten wieder zwei Standards die Entscheidung. Ein Freistoß aus 40 Metern wurde von einem DJK-Abwehrspieler unglücklich mit dem Kopf in der 63. Minute ins eigene Tor abgefälscht. Nur drei Minuten später (66.) stand nach einer Ecke Max Drexler am langen Pfosten frei und konnte das Leder aus kurzer Distanz über die Linie drücken.

Der erste Treffer aus dem Spiel heraus dann wiederum nur zwei Minuten später: Franz Xaver Brandl nahm den Ball klar mit der Hand mit und erzielte das 5:1. Dass der Schiri dieses eindeutige Handspiel übersah, war aber nicht mehr spielentscheidend. Schließlich machte der eingewechselte Daniel Schmaderer in der 79. Minute mit dem sechsten Treffer noch das halbe Dutzend voll.

"Cham verfügt über eine spielstarke Mannschaft. Dies haben sie auch gezeigt und verdient gewonnen. Für uns gilt, aus den Fehlern schnell zu lernen und die positiven Dinge, die trotz der deutlichen Niederlage durchaus vorhanden waren, für die nächsten Spiele mitzunehmen", so ein enttäuschter DJK-Trainer Faruk Maloku bei der Pressekonferenz.
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Gebenbach (128)Fußball Landesliga Mitte (250)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.