Fußball
Michael Plänitz verlässt FC Amberg

Michael Plänitz (rechts) war eine der Stützen des FC Amberg auf dem Weg von der Bezirksoberliga in die Regionalliga. Nach sechs Jahren bei den Gelb-Schwarzen verlässt der 28-Jährige den Verein und spielt künftig beim Landesligisten ASV Cham. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
12.06.2016
570
0

Andreas Graml und Jan Fischer bleiben, Thomas Schneider geht. Das teilt Fußball-Bayernligist FC Amberg am Sonntag mit. Die Meldung, dass auch Michael Plänitz den Regionalliga-Absteiger verlässt, kommt von seinem neuen Verein.

(frü/lst) Der langjährige Kapitän des FC Amberg spielt künftig für den ASV Cham. Beim Trainingsauftakt des Landesligisten stellte der Chamer Trainer Uwe Mißlinger den 28-jährigen Michael Plänitz als seinen "Königstransfer" vor, der die junge ASV-Mannschaft in der anstehenden Saison führen soll - im Idealfall zum Aufstieg in die Bayernliga.

Plänitz, der in der Jugend für den FC Amberg spielte, wechselte zur Saison 2007/08 zur SpVgg Weiden, feierte mit den Schwarz-Blauen den Aufstieg in die Regionalliga und kehrte vier Jahre später nach Amberg zurück. Seitdem absolvierte der Defensivspieler für die Gelb-Schwarzen 175 Partien in Bezirksoberliga, Landesliga, Bayernliga und in der vergangenen Saison in der Regionalliga, erzielte dabei 31 Treffer.

Schneider nach Weiden


Weiterer Abgang beim Regionalliga-Absteiger - nach Silas Göpfert (VfR Garching), Tobias Wiesner (SV Donaustauf) und Plänitz der vierte aus dem Regionalliga-Kader der vergangenen Saison - ist Thomas Schneider, der zur SpVgg SV Weiden zurückkehrt. Der 26-Jährige kam 2015 aus Weiden nach Amberg, lief insgesamt 29 Mal in der Regionalliga auf und schoss dabei zwei Tore.

Die Außenverteidiger Andreas Graml und Jan Fischer bleiben hingegen beim FC Amberg. Das teilte Teammanager Hubert Kirsch am Sonntag mit.

Graml und Fischer bleiben


Graml, der wegen seiner schnellen Flügelläufe vom Amberger Publikum den Spitznamen "Speedy" bekommen hat, kam 2008 von der DJK Ammerthal zum FC Amberg, bei dem er 2012 den Aufstieg von der Bezirksoberliga in die Bayernliga schaffte. Der 27-jährige Polizist bestritt in dieser Zeit 151 Spiele für den FC Amberg, in der abgelaufenen Saison kam er in der Regionalliga auf 16 Einsätze.

Jan Fischer begann 1998 in Ammerthal seine Fußball-Karriere, ehe er von 2006 bis 2008 für den FC Amberg auflief und dann in das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) nach Weiden wechselte. Bei der "alten" SpVgg schaffte er als 18-Jähriger den Sprung in die Regionalligamannschaft, wechselte dann zur DJK Ammerthal (111 Spiele, 11 Tore) und schließlich wieder zum FCA, für den der 24-Jährige in der abgelaufenen Saison zwölf Partien in der Regional- und vier in der Bezirksliga machte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.