Fußball Regionalliga Bayern
Vielleicht wieder Fünferkette

Dicht gedrängt im Strafraum: Kai Hempel (links vorne) und Tobias Wiesner (Mitte hinten) wurden von der Regensburger Abwehr gut abgeschirmt. Am Samstag bekommt es die Offensiv-Abteilung des FC Amberg mit einer ebenso starken Abwehr beim TSV 1860 München II zu tun. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
16.04.2016
22
0

Auch ein 0:0 kann einen Schub geben, sofern der Gegner stimmt, gegen den man diesen einen Punkt holt. Für den FC Amberg trifft das diese Woche zu, denn das 0:0 gegen Jahn Regensburg brachte den ersten Punkt des Jahres und viel Selbstvertrauen. In beiden Bereichen will die Elf von Timo Rost nachlegen.

Am Samstag, 16. April, steht um 14 Uhr im Grünwalder Stadion das nächste Punktspiel in der Regionalliga Bayern beim TSV 1860 München II an. Die U 23 der Löwen steht mit 38 Punkten auf Platz 11 und stellt mit erst 29 Gegentoren die drittbeste Abwehr der Liga. Und die kleinen Löwen haben einen Lauf: Die Mannschaft von Ex-Profi Daniel Bierofka (37) ist seit neun Spielen ungeschlagen (fünf Unentschieden, vier Siege), die letzten vier Partien endeten jeweils remis. "Ab und an hatten wir etwas Pech, wir hätten von diesen Spielen schon etwas mehr gewinnen können. Man darf aber auch nicht vergessen, dass wir immer wieder Jungs, wie zum Beispiel Nico Karger, nach oben abgeben. Aber durch so etwas rückt das Team nur mehr zusammen", beschreibt Bierofka die vergangenen Wochen in Giesing.

Nicht besonders bissig


Zehn Punkte Vorsprung auf die Relegation haben sich die Sechziger inzwischen herausgespielt, vom Klassenerhalt will man noch nicht sprechen. "Wir sind erst durch, wenn es rechnerisch klar ist. Aber wir wollen das natürlich so schnell wie möglich klar machen", so Bierofka zurückhaltend. Ein wichtiger Faktor dafür wären theoretisch die Heimspiele im traditionsreichen Grünwalder Stadion. Ein wirklicher Löwenkäfig ist das aber nicht: Die Ausbeute von 19 Punkten aus 13 Spielen ist eher mau, 16 Tore dort zeugen nicht von einer bissfesten Offensive. Aber die Abwehr steht im Grünwalder ganz gut (erst zehn Gegentore).

Inwiefern die aber gegen den FC Amberg gefordert wird, vermag Bierofka, der das Oberpfalzderby gegen den Jahn am Bildschirm verfolgte, nicht einzuschätzen: "Amberg ist da sehr variabel und Timo Rost sehr flexibel. Wir müssen natürlich die beste Lösung finden, aber wenn sie wieder im 5-4-1-System spielen, sind sie natürlich schwer zu bespielen."

"Wie ein Sieg"


In Amberg hat man - auch wegen der von Bierofka angesprochenen Defensivleistung gegen den Jahn - richtig Selbstvertrauen getankt. "Es fühlt sich an wie ein Sieg, zumindest wenn man es auf die Moral bezieht." sagt Timo Rost, dessen Team noch immer auf Platz 16 steht, sich aber den ersten Punkt des Jahres erkämpft hat. Ein Tor gab es zwar wieder mal nicht, aber man fing sich seit sechs Spielen auch mal keines ein. Und so könnte der taktische Kniff von Rost mit der Fünferkette in der Abwehr keine einmalige Sache bleiben. "Wenn die Defensive sicher steht, gibt das dem gesamten Team Sicherheit. Auch wenn es gegen meine Spielidee ist, ist das im Abstiegskampf immer eine Option. Und vorne drücken wir vielleicht auch wieder irgendwie einen rein", beschwört Rost alle guten Offensivgeister. Benjamin Werner könnte so etwas vielleicht. Der Stürmer ist nach seiner Innenbandverletzung immerhin wieder zurück im Training. Ob es schon gegen 1860 reicht, entscheidet sich ebenso kurzfristig wie bei Christian Knorr, der das Oberpfalzderby wegen einer schweren Grippe verpasste. Frank Lincke kehrt nach Gelb-Sperre zurück in den Kader.

FC Amberg: Götz (1), Schober (25), Ceesay (15), Gorgiev (5), Fischer (2), Göpfert (4), Kühnlein (31), Karzmarczyk (18), Graml (6), Hempel (14), Knorr (17) (?), Schneider (20), Lincke (19), Plänitz (13), Wiedmann (10), Dietl (8), Hauck (27), Seitz (9), Wiesner (7), Werner (11) (?), Torunarigha (21).
Amberg ist da sehr variabel und Timo Rost sehr flexibel.Daniel Bierofka, Ex-Profi und Trainer TSV 1860 München II
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Amberg (276)Fußball Regionalliga Bayern (51)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.