Fußball Regionalliga
FC Amberg tritt zum Nachholspiel in Ingolstadt an

Bei allem Respekt: Es kann nicht unser Anspruch sein, daheim gegen Amberg auf Unentschieden zu spielen.
Sport
Amberg in der Oberpfalz
08.03.2016
68
0
 
Im Hinspiel an einem heißen Freitag im August trennten sich der FC Amberg (Mitte Kai Hempel, links daneben Michael Dietl) ) und der FC Ingolstadt 04 II mit 1:1. Bild: gth

Die Walze der Stadtgärtnerei Ingolstadt hat ganze Arbeit geleistet: "Der Platz ist sogar fast ein bisschen zu hart, er könnte etwas Wasser vertragen", erklärte Christoph Heckl, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des FC 04, und zuständig für das Stadion der Bezirkssportanlage Süd-Ost.

Dort wird am Dienstag, 8. März, um 19.30 Uhr gespielt, die Nachholpartie in der Regionalliga Bayern zwischen dem FC Ingolstadt 04 II und dem FC Amberg steht an. Am Montag Nachmittag gab es Gewissheit: Der Platz ist bespielbar. Nach den wetterbedingten Absagen der beiden Partien - eben in Ingolstadt und gegen den Jahn Regensburg - greift der FC Amberg wieder in die Regionalliga ein.

Die Bundesligareserve, die von Stefan Leitl (38) trainiert wird, hat 2016 bereits zwei Pflichtspiele absolviert: Am Wochenende holte sie durch ein 2:2 einen Punkt in Illertissen, in der ersten Partie des Jahres kam Ingolstadt beim FC Augsburg II mit 1:4 unter die Räder. Ein Punkt aus zwei Spielen also - nicht unbedingt das, was man sich in Oberbayern gewünscht hätte, aber "auch kein Grund zur Unruhe", so Leitl. Mit 31 Punkten steht sein Team auf Platz sieben.

Die Remis-Könige der Liga (zehn Unentschieden, nur Schweinfurt teilte ebenfalls zehn Mal die Punkte) sind auf einem guten Weg, das ausgegebene Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen, zumal Leitl auch mit der Vorbereitung seines personell nahezu unveränderten Teams zufrieden war. Die Tests gegen Ligakonkurrenten liefen zumindest positiv (1:2-Niederlage gegen Bayern II, 3:1-Sieg gegen Nürnberg II).

Jetzt wartet auf die kleinen Schanzer, die vor heimischer Kulisse aus 10 Spielen 15 Punkte holen konnten, der FC Amberg. Das Hinspiel endete 1:1. Torschütze für die Oberbayern war damals Sammy Ammari, der mit bisher elf Treffern der torgefährlichste Akteur aus der Ingolstädter U 23 und der gesamten Liga ist - torgleich mit Patrick Weihrauch (FC Bayern II) und Markus Ziereis (Jahn Regensburg). Sebastian Hauck traf damals zum 1:1-Endstand.

Ein Ergebnis, mit dem die Ingolstädter dieses Mal nicht zufrieden wären: "Bei allem Respekt: Es kann nicht unser Anspruch sein, daheim gegen Amberg auf Unentschieden zu spielen. Wir wollen gewinnen, wissen aber auch um die Stärken der Amberger." Die starten nach der ersten Absage gegen Ingolstadt und dem ausgefallenen Oberpfalzderby gegen Regensburg gut zwei Wochen später als fast alle anderen Teams in das Jahr. Das letzte Punktspiel (1:1 gegen Aschaffenburg) liegt nun schon gut dreieinhalb Monate zurück. "Die Warterei nervt natürlich. Keiner hat mehr Bock, nur zu trainieren. Wir sind heiß auf das erste Spiel", sagt FC-Trainer Timo Rost, der seine Mannschaft auf einen technisch starken Gegner vorbereitet: "Ingolstadt ist eine der spielstärksten Mannschaften der Liga, sie sind gerade offensiv sehr gefährlich."

Und doch ist der zweite Auswärtserfolg der Saison natürlich das ausgegebene Ziel, gerade im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf: "Für uns ist das eines der 13 Endspiele, die wir auf unserem Weg zum Klassenerhalt noch vor uns haben." Zum Punktspielauftakt stehen Rost fast alle Akteure zur Verfügung. Julian Ceesay und Benjamin Werner haben ihre Verletzungen auskuriert, Neuzugang Kevin Kühnlein kann nach seinem Jochbeinbruch im ersten Testspiel mit einer Spezialmaske spielen. Einzig Andreas Graml fällt mit einem Bluterguss im Schienbein aus.

FC Amberg: Götz (1), Schober (25), Ceesay (15), Gorgiev (5), Fischer (2), Göpfert (4), Kühnlein (15), Karzmarczyk (18), Hempel (14), Knorr (17), Schneider (20), Lincke (19), Plänitz (13), Wiedmann (10), Dietl (8), Hauck (27), Seitz (9), Wiesner (7), Werner (11), Torunarigha (21).
Bei allem Respekt: Es kann nicht unser Anspruch sein, daheim gegen Amberg auf Unentschieden zu spielen.Stefan Leitl, Trainer FC Ingolstadt 04 II
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Amberg (275)Fußball Regionalliga Bayern (51)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.