Fußball-Relegation
Der Verlierer ist aus dem Rennen

Sport
Amberg in der Oberpfalz
25.05.2016
114
0

Raigering. Für den Verlierer ist die Saison beendet, der Gewinner hat noch ein weiteres Spiel gegen die DJK Irchenrieth, um das Saisonziel zu erreichen: Die DJK Ursensollen möchte den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga schaffen, der 1. FC Rieden den Aufstieg in die Kreisliga. Das Relegationsspiel wird am Donnerstag, 26. Mai, um 17 Uhr beim SV Raigering angepfiffen.

Riedens Trainer Gebhard Hauer, sein Team und das Umfeld haben die gesamte Spielzeit über auf das Ziel Aufstieg hingearbeitet. Die Leistungen beweisen, dass die Moral innerhalb der Truppe stimmt. Im Kader der DJK Ursensollen steht auch ein Bekannter aus FC-Zeiten: Stürmer Sebastian Keith spielte bis vor zwei Jahren noch in Rieden. In der Wintervorbereitung kreuzten beide Mannschaften in einem Testspiel bereits die Klingen, in dem Rieden das Nachsehen hatte. Die anstehende Partie steht jedoch unter ganz anderen Vorzeichen. Wenn Rieden konzentriert in dieses Spiel geht und einen guten Tag erwischt, ist ein Sieg durchaus drin. FC-Trainer Hauer kann im wesentlichen auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Das Team zählt auch auf die Unterstützung der lautstarken FC-Fans.

Sprichwörtlich in letzter Minute hat die DJK Ursensollen am letzten Spieltag der Kreisliga Süd mit einem Kraftakt den Relegationsplatz vor dem ebenfalls siegreichen TuS Rosenberg verteidigen können. Die Elf um Kapitän Edenharter zeigte im Spiel gegen den TuS/WE Hirschau die beste Leistung in der Rückrunde, hielt somit die Kaolinstädter im Zaum und jubelte nach fünf Spielen ohne Sieg wieder einmal über einen Dreier.

In Ursensollen fragt man sich durchaus zurecht, warum ähnliche Leistungen nicht schon früher abgerufen wurden, denn mit dem ein oder anderen derart beherzten Auftritt wäre die DJK vermutlich gar nicht erst in die Mühlen der nun bevorstehenden Relegation gekommen. Gerade in der Offensive war erfreulicherweise wieder einmal Feuer im Ursensollener Spiel und Trainer Martin Schmidt hofft nun darauf, dass seine Spieler diesen positiven Schub mit in die bevorstehende, schwere Partie gegen Rieden mitnehmen und rechtzeitig zum Saisonendspurt wieder an die guten Leistungen der Hinrunde anknüpfen können.

Unterschätzen wird man den Gegner aus dem Vilstal bei der DJK jedenfalls nicht, denn die Torgefährlichkeit des Offensivduos Hirteis/Eichenseer hat sich auch in der Kreisliga bereits herumgesprochen. Auf Ursensollener Seite wird man jedenfalls erneut einen optimalen Tag benötigen, um gegen die spielstarke Hauer-Elf bestehen zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.