Fußball
Selbstbewusst nach Schwarzhofen

Sport
Amberg in der Oberpfalz
13.04.2016
11
0

Drei Tage nach dem 3:1-Erfolg im Heimspiel gegen den SV Freudenberg muss der FC Amberg II am Mittwoch, 13. April (18 Uhr), zum Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga Nord zum SV Schwarzhofen. Der beendete am Sonntag mit dem 3:0-Sieg gegen Vilseck seine Durststrecke (zwei Punkte aus vier Spielen). Die Truppe von Trainer Adi Götz startete ambitioniert in die Saison, konnte jedoch wegen vieler verletzungsbedingter Ausfälle die Erwartungen nicht erfüllen und liegt in der Tabelle jenseits von Gut und Böse.

Anders stehen die Zeichen bei der Regionalliga-Reserve: Das Team von Trainer Tobias Pinzenöhler liegt nach dem Ausrutscher des SV Sorghof mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung auf Platz eins. Es ist schon erstaunlich, wie das Team um Kapitän Heiko Giehrl die schwierigen Gegebenheiten durch verletzungsbedingte Ausfälle oder widrige Trainingsbedingungen meistert und Woche für Woche überzeugt. Auch diesmal steht mit Simon Schwarzfischer, Florian Holfelder und Dennis Kramer die etatmäßige Angriffsreihe nicht zur Verfügung, hier zeigt sich, wie wichtig die Verpflichtung der "FCA-Legende" Michael Rudert in der Winterpause war, der mit seiner Erfahrung, Ruhe und auch wichtigen Toren (1:1-Ausgleich gegen Freudenberg) der jungen Truppe enorm weiterhilft.

Aber auch junge Spieler wie Lennard Müller und die beiden A-Jugendlichen Fabian Helleder und Jakob Hüttner gefielen zuletzt durch konstant gute Leistungen. Teamgeist und auch das nötige Selbstvertrauen könnten der Schlüssel zum Erfolg sein, um auch in Schwarzhofen zu bestehen. Da auch Philipp Wagner ausfällt und Michael Reinwald sowie Ibrahim Devrilen leicht angeschlagen sind, könnte der ein oder andere A-Jugendliche zum Kader stoßen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.