Fußball
So gut wie weiter

Oliver Parry (links) von der SpVgg Lam bleibt mit seinem Pass am Amberger Mario Schmien (rechts) hängen. Vorne lauert Doppeltorschütze Heiko Giehrl (Nr. 6). Bild: Brückmann
Sport
Amberg in der Oberpfalz
26.05.2016
116
0

Der FC Amberg II kann entspannt ins Rückspiel gehen. Nach einem 5:0-Heimsieg gegen den Landesligisten SpVgg Lam steht der Vizemeister der Fußball-Bezirksliga Nord mit eineinhalb Beinen in der nächsten Runde.

Die Elf von FC-Trainer Tobias Pinzenöhler bot am Donnerstagnachmittag im Hinspiel der ersten Relegationsrunde zur Landesliga vor 308 Zuschauern einen hochkonzentrierten Auftritt gegen alles andere als überzeugende Osserbuam. Die Amberger standen in der Abwehr ungemein sicher und organisiert, während der Tabellensechzehnte der Landesliga Mitte sein Glück über weite Strecken mit langen Bällen in die Spitze versuchte.

Beide Mannschaften begannen verhalten, die erste kleine Möglichkeit hatten die Gäste nach vier Minuten, als Andreas Hacker mit seiner Flanke Alessandro Pittoni fand, dessen Hereingabe aber wiederum im FC-Strafraum keinen Abnehmer fand. Das war es dann aber auch von den Osserbuam, die lediglich einen Abseitstreffer in der 78. Minute erzielten. Mit zunehmender Dauer wurden die Amberger mutiger und bekamen die Partie von Minute zu Minute besser in den Griff.

Mario Schmien setzte seinen Kopfball noch zu hoch an (7.), und Ali Yetkin traf nach toller Dietl-Vorarbeit den Außenpfosten. Besser machte es dann Heiko Giehrl: Nach einem Sprint mit dem Ball ließ er SpVgg-Schlussmann Christoph Bergmann keine Chance und schob aus 15 Metern überlegt zum 1:0 (25.) ein - ein Treffer, der den Gastgebern noch mehr Sicherheit verlieh, wenngleich sie sich in der Folgezeit etwas zurückzogen. Lam konnte daraus jedoch überhaupt kein Kapital schlagen, zu einfach gestrickt waren die Angriffsbemühungen der Gäste.

Im zweiten Durchgang brachen bei den Osserbuam dann alle Dämme, während der FC an die konzentrierte Leistung der ersten Hälfte nahtlos anknüpfte. In der 59. Minute hatte Knoll nach einem Giehrl-Freistoß keine Mühe, aus fünf Metern den zweiten Treffer zu markieren, ehe Dietl sieben Minuten später den mitgelaufenen Giehrl bediente, der das 3:0 erzielte.

Zwar versuchte der Landesligist Schadensbegrenzung zu betreiben, doch ohne Erfolg. Im Gegenteil: Ibrahim Devrilen zirkelte in der 75. Minute den Ball knapp am Pfosten vorbei, ehe der starke Michael Dietl seine Leistung mit dem 4:0 (85.) krönte. Und es sollte für Lam noch schlimmer kommen, als Martin Popp mit einem sehenswerten Heber aus 25 Metern in der Schlussminute zum 5:0 traf. Das Rückspiel ist am Sonntag, 29. Mai, um 16 Uhr.

FußballLandesliga-Relegation

FC Amberg II 5:0 (1:0) SpVgg Lam

FC Amberg II: Bleisteiner - Schmien, Knauer, Knoll, Helleder - Hausmann, Giehrl (82. Klama), Meyer, Dietl (86. Reinwald) - Devrilen, Yetkin (78. Popp).

SpVgg Lam: Bergmann - Parry, Pittoni (27. Strohmeier), Hofmann (46. Vogl), Gmeinwieser - Chr. Seiderer, Breu, B. Seiderer, Mühlbauer - Hacker (72. Koller), Dobry.

Tore: 1:0 (25.) Heiko Giehrl, 2:0 (59.) Andre Knoll, 3:0 (66.) Heiko Giehrl, 4:0 (85.) Michael Dietl, 5:0 (89.) Martin Popp - SR: Philipp Vecera (Roßtal) - Zuschauer: 308.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.