Fußball
Von Raigering in die Türkei

Sport
Amberg in der Oberpfalz
12.01.2016
50
0

Seit dem 28. November, dem Tag des 1:1 zu Hause gegen den SV Viktoria Aschaffenburg, ruhte beim Fußball-Regionalligisten FC Amberg der Ball. "Aber jetzt wird es wieder Zeit, dass es losgeht", sagt Trainer Timo Rost, der seine Mannschaft nun am Montag, 18. Januar, um 18.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des SV Raigering zur ersten Trainingseinheit der Vorbereitung auf die Restrückrunde bittet.

Zum Auftakt stehen dem 37-Jährigen aller Voraussicht alle Spieler zur Verfügung, die sich bis zum ersten Ligaspiel am 27. Februar um 14 Uhr beim FC Ingolstadt II auf anstrengende Wochen einstellen können. Kleinere Fragezeichen stehen noch, so Sportlicher Leiter Bernd Scheibel, hinter Julian Ceesay (Knie-Arthroskopie wegen Meniskusverletzung) und Benjamin Werner (Innenbandanriss im Knie). "Ob die beiden die Vorbereitung von Anfang an voll mitmachen können, müssen wir noch abwarten", so Scheibel. Dafür ist aber der bis dato einzige Winterneuzugang Kevin Kühnlein von Beginn an dabei. Ob es noch weitere Neuverpflichtungen geben wird, ließ der Sportliche Leiter des FCA offen. "Wir halten aber Augen und Ohren offen."

Erholsam waren die vergangenen zwei Monate für alle Akteure aus dem Regionalliga-Kader auf alle Fälle. Auf die Teilnahme an Hallenturnieren wurde von den Verantwortlichen dieses Mal komplett verzichtet. "Unser Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf der Regionalliga. Unser Ziel ist der Klassenerhalt", erklärt Rost. Dazu gab er seinen Spielern wiederum individuelle Trainingspläne an die Hand, die sie zu erfüllen hatten. "Und wie ich meine Spieler kenne, haben sie das perfekt umgesetzt", so der Amberger Coach.

In der Vorbereitung steht für den aktuellen Tabellenzehnten der Regionalliga Bayern erneut viel Arbeit mit dem Ball bevor, von stupidem Konditionsgebolze hält Rost überhaupt nichts. "So macht es wesentlich mehr Spaß", ist der FCA-Trainer überzeugt. Nach den überaus positiven Erfahrungen mit dem im letzten Jahr erstmals durchgeführten Trainingslager im türkischen Side, geht es auch heuer wieder in wärmere Gefilde - dieses Mal vom 6. bis zum 13. Februar. Dort sind, so erklärt Scheibel, wieder tägliche Einheiten sowie zwei Testspiele geplant. Die Gegner, wie zuletzt im Februar 2015 der österreichische Zweitligist Wacker Innsbruck und der schweizerische Viertligist FC Zug, werden kurzfristig vor Ort festgelegt.

Nach dem Auftakt am Montag um 18.30 Uhr in Raigering stehen für den FC Amberg bis zum 27. Februar etliche Trainingseinheiten, die Kondition, Taktik und spielerische Elemente beinhalten, auf dem Programm. Am 30. Januar um 15.30 Uhr wird auf dem Raigeringer Kunstrasenplatz gegen den mittelfränkischen Bezirksligisten BSC Woffenbach getestet. Am 5. Februar erfolgt eine weitere Begegnung (Ort und Gegner noch offen), ehe es ins Trainingslager geht.

Nach zwei freien Tagen und zwei weiteren Trainingsabenden geht es am 18. Februar um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des ASV Burglengenfeld gegen den Landesliga-Spitzenreiter ASV Neumarkt. Der letzte Härtetest steht am 21. Februar (Uhrzeit noch offen) beim Regionalliga-Konkurrenten SpVgg Greuther Fürth II an.
Unser Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf der Regionalliga. Unser Ziel ist der Klassenerhalt.Timo Rost, Trainer FC Amberg
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1548)FC Amberg (272)Regionalliga (24)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.