Fußball Vorbereitungsspiel
FC Amberg gewinnt in Cham

Sport
Amberg in der Oberpfalz
06.02.2016
70
0

Drei Grad und Schneefall - keine schönen Bedingungen, um Fußball zu spielen. Doch zwei Tage vor der Abreise ins Trainingslager ins türkische Side am Samstag, 6. Februar, um 14 Uhr in München biss der Regionalligist FC Amberg auf die Zähne und testete am Donnerstagabend auf dem Kunstrasenplatz des ASV Cham nochmals seine Form. Die Mannschaft von Trainer Timo Rost setzte sich beim Tabellenfünften der Landesliga Mitte mit 3:0 (1:0) durch.

Rost wählte gegen die Gastgeber um Trainer Uwe Mißlinger im Vergleich zur Partie gegen Woffenbach eine Anfangsformation, die so auch in der Regionalliga beginnen könnte. Verzichten musste er auf Kevin Kühnlein. Die Untersuchung am Donnerstag ergab, dass der Winter-Neuzugang operiert werden muss. Der Eingriff wurde bereits am Freitag vorgenommen, so dass der Verteidiger nicht mit ins Trainingslager in die Türkei fliegen wird. Es fehlten zudem der leicht erkältete Jan Fischer und der beruflich verhinderte Martin Popp.

Ebenso kam der Einsatz für den lange verletzten Benny Werner noch zu früh. "Hier wollten wir bei den schwierigen Bodenverhältnissen kein Risiko eingehen", sagte Ambergs Sportlicher Bernd Scheibel. Gleiches galt für Flügelflitzer Andreas Graml. Im Aufgebot standen jedoch erneut die U 23-Spieler Timo Hausner und Ibrahim Devrilen.

Auf dem ASV-Kunstrasen entwickelte sich vom Anpfiff weg eine Partie, die nicht nur angesichts der Temperatur nicht wirklich erwärmte. Beide Mannschaften standen in der Defensive sicher, vor allem der gastgebende ASV machte die Räume geschickt eng. Der FC hatte daher logischerweise zwar mehr Spielanteile und folgerichtig auch die besseren Möglichkeiten. Doch es dauerte bis zur 23. Minute, ehe der Regionalligist durch einen von Kapitän Michael Plänitz verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung ging. Zuvor kam ASV-Schlussmann Andreas Lengsfeld gegen Marco Wiedmann einen Schritt zu spät und holte ihn im Strafraum von den Beinen.Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang keinen einzigen Torschuss zu verzeichnen, Max Bleisteiner im FC-Gehäuse musste kein einziges Mal eingreifen.

Wie zu erwarten war, wechselten beide Trainer in den ersten Minuten nach der Halbzeit munter durch. Dem Spielfluss tat dies keinen großen Abbruch. "Es war ein gutes Spiel von beiden Mannschaften", analysierte Scheibel nach dem Schlusspfiff. Der war mit dem Auftritt seines Team "zufrieden".

Das 2:0 durch Junior Torunarigha (54.) resultierte aus einem Chamer Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, ehe erneut Torunarigha Lengsfeld bei seinem Schuss aus 20 Metern in den Winkel keine Chance ließ (87.).

FußballVorbereitungsspiel

ASV Cham - FC Amberg 0:3 (0:1)

FC Amberg: Bleisteiner; Göpfert, Gorgiev, Wiesner, Dietl, Seitz, Wiedmann, Plänitz, Knorr, Lincke, Torunarigha. Ersatz: Götz, Devrilen, Hempel, Karzmarczyk, Schneider, Hausner, Hauck - Tore: 0:1 Plänitz (23./Foulelfmeter), 0:2/0:3 Torunarigha (54./87.) - SR: Florian Fleischmann (Kreith-Pittersberg).
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1549)FC Amberg (274)Kevin Kühnlein (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.