Fußball Vorbereitungsspiel
SV Sorghof hält eine Stunde mit Ammerthal mit

Andreas Weihermüller vom SV Sorghof (rechts, im Zweikampf mit Dominik Haller) leitet einen Angriff ein über die rechte Seite an mit Michael Erras (Mitte) und Neuzugang Philipp Feldmann. Ammerthals Dominik Mandula beobachtet die Szene. Bild: er
Sport
Amberg in der Oberpfalz
30.06.2016
88
0

Recht achtbar zieht sich der SV Sorghof im ersten Härtetest in der Vorbereitung beim Aufeinandertreffen mit dem Bayernliga- Aufsteiger DJK Ammerthal aus der Affäre. Die Baierlein-Truppe führte nach 63 Minuten noch mit 2:1.

Sorghof. Erst in der Schlussviertelstunde schwanden die Kräfte der Hausherren, die dann noch drei Treffer der spielstarken Gäste zum standesgemäßen 2:5-Endstand hinnehmen mussten.

SV-Coach Thorsten Baierlein jedenfalls war zufrieden mit Leistung seiner neuformierten Truppe, in der mit Michael Götz, Thomas Scheidler, Thomas Urbanek, Philipp Feldmann und Youngster Christoph Nutz einige Neuzugänge zu integrieren und Umstellungen vorzunehmen waren. Zudem war der Gegner schon ein gutes Stück weiter in der Vorbereitung.

Vor allem im ersten Spielabschnitt konnte Sorghof den Gästen größtenteils Paroli bieten. Zudem profitierten die Hausherren von einigen Unaufmerksamkeiten im Abwehrverbund der Gäste, die Udo Hagerer mit einem Doppelschlag (20./28.) zur 2:0-Führung ausnutzte. Noch vor dem Seitenwechsel kam die DJK durch Torjäger Michael Jonczy auf 1:2 (31.) heran. Sorghofs Neuzugang im Tor, Michael Götz, hatte mehrfach Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen.

Nach dem Seitenwechsel wurde Sorghof völlig in die Defensive gedrängt. Weitere Tore der DJK waren nur noch eine Frage der Zeit. Immerhin dauerte es bis zur 64. Minute, ehe Friedrich Lieder der Ausgleich gelang. In den letzten 13 Minuten brach die DJK den Widerstand endgültig und zog durch weitere Treffer von Michael Jonczy (77./84.) und Friedrich Lieder (89.) auf 2:5 davon. Zuvor ließ Hagerer die einzige Tormöglichkeit seiner Elf in der zweiten Halbzeit ungenutzt (79.).

Baierlein sagte hierzu nach dem Schlusspfiff: "Schade, dass wir uns nicht mit einem besseren Ergebnis belohnt haben. Aber wichtig war, dass wir gegen so einen starken Gegner spielen konnten. Ich habe durchaus wichtige Erkenntnisse ziehen können. Auf die Leistung in den ersten 70 Minuten lässt sich durchaus aufbauen."

VorbereitungsspielSV Sorghof - DJK Ammerthal 2:5 (2:1)

SV Sorghof: Götz, Urbanek, Götzl, Weihermüller, Leinhäupl, Siegert, Meyer, Steiner, B. Ertl, Scheidler, Hagerer (eingewechselt: Damiano, Erras, Herrmann, Nutz, Feldmann). DJK Ammerthal: Schumacher, Kohl, Haller, Jonczy, Mandula, Fürsattel, Burger, Stauber, Adadjew, Lieder, Zitzmann (eingewechselt: Müller, Beck, Danner, Petracek, Hollfelder, Laurer, Zitzmann). SR: Benjamin Mignon. Zuschauer: 120. Tore: 1:0 (20.) Udo Hagerer, 2:0 (28./Foulelfmeter) Udo Hagerer, 2:1 (31./Foulelfmeter) Michael Jonczy, 2:2 (64.) Friedrich Lieder, 2:3/2:4 (77./84.) Michael Jonczy, 2:2 (89.) Lieder.


Schade, dass wir uns nicht mit einem besseren Ergebnis belohnt haben.Thorsten Baierlein, Trainer SV Sorghof
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.