Fußball
„Wie am Schnürchen“

Sport
Amberg in der Oberpfalz
14.05.2016
73
0

Fast alle Würfel sind in der Kreisklasse Süd gefallen: Der FC Neukirchen stellt sich für die Kreisliga auf, der FC Rieden versucht dies über die Relegation. Absteigen müssen nach nur einem Jahr Stippvisite Germania Amberg II sowie der SV Etzelwang. Umstritten ist noch der Relegationsplatz.

Da kann der TuS Rosenberg II die Liga noch ganz schön aufmischen, wenn er das Heimspiel gegen den FC Schlicht gewinnen sollte. Dann ist nämlich für den SV Illschwang/Schwend, die TSG Weiherhammer und die DJK Ammerthal II die Messe eventuell auch noch nicht gelesen.

Im Vilstal steigt der Schlager zwischen dem 1. FC Rieden und dem 1. FC Neukirchen, der aber für die Gastgeber nicht mehr die erhofften Auswirkungen hat, denn Platz eins gehört seit dem letzten Spieltag dem kleinen FCN. Dennoch können sich die Fans auf ein tolles Fußballspiel der beiden dominierenden Mannschaften der Liga freuen. Joachim Thümmler und Sigi Witzel, die Fußballverantwortlichen beim kleinen FCN, hatten vor der Saison auf einen guten Mittelfeldplatz des Rückkehrers spekuliert.

Der FC Neukirchen musste vor knapp zehn Jahren sogar bis in die Niederungen der B-Klasse zurück, stieg dann Jahr für Jahr über die A-Klasse und Kreisklasse in die Kreisliga auf. Von dort aus ging es gleich zurück in die Kreisklasse und nach zwei Jahren in dieser Liga wieder in die A-Klasse. Daraufhin nahm der FC Neukirchen einen neuen Anlauf, wurde Meister der A-Klasse und jetzt Titelträger in der Kreisklasse und das erstmal sogar zwei Runden vor dem Saisonende. "Unsere Mannschaft wurde durch die Rückkehrer Stefan und Jürgen Pilhofer sowie die aus den Junioren kommenden Spieler gut verstärkt und dann lief die Saison wie am Schnürchen", so Thümmler und Witzel.

"Für die nächste Saison bleibt die Mannschaft beisammen und unser Ziel ist es, die Kreisliga zu erhalten", erklärte Thümmler. Beide Verantwortlichen sind auch froh, das Spitzenspiel beim FC Rieden aufgrund der gefallenen Entscheidung ganz locker angehen zu können, "aber für die durchaus verdiente Heimniederlage, die wir im Hinspiel erwischt haben, möchten wir uns gerne revanchieren".

Neben dem Spitzenspiel kommt es auch zu einem Kellerduell, das auch keinerlei Auswirkungen mehr auf das sportliche Wohl oder Wehe mehr hat: Der SC Germania Amberg II erwartet den SV Etzelwang und wenn die Jungs vom Langangerweg diese Partie nicht gewinnen sollten, müssen sie wohl die rote Laterne mit in die A-Klasse nehmen.

Für den Aufsteiger TuS Rosenberg II steht gegen den 1. FC Schlicht das Spiel der Spiele an: Ein Heimsieg gegen die Jungs vom Rennweg würde das Rennen gegen Platz zwölf noch einmal spannend machen. Die Gäste haben sich nach einer tollen Phase nun wieder im gehobenen Mittelfeld einsortiert, sind dennoch eine sportlich harte Nuss, die die Hüttenstädter aber ganz einfach knacken müssen, um am Ball zu bleiben.

Interessant verspricht auch das Duell der Tabellennachbarn SV Illschwang/Schwend gegen die DJK Ammerthal II werden, denn wer hier gewinnt, dürfte auf jeden Fall gerettet sein, egal, wie der TuS Rosenberg II spielt.

Auch noch nicht ganz über dem Berg ist die TSG Weiherhammer, die gegen den SV Kauerhof den Ligaerhalt endgültig in trockene Tücher bringen möchte. Doch da wollen die Polster-Jungs auch noch ein Wörtchen mitreden.

Nur noch um die "goldene Ananas" geht es bei den Begegnung FC Weiden-Ost II gegen den SV Köfering sowie SpVgg Ebermannsdorf gegen den SV Hahnbach II. In beiden Begegnungen haben die Gäste die etwas besseren Karten.

Kreisklasse Süd

25. Spieltag

Weiden-Ost II - Köfering Sa. 15 Uhr

Rieden - FC Neukirchen Sa. 15 Uhr

Ebermannsdorf - Hahnbach II Sa. 15 Uhr

Rosenberg II - Schlicht Sa. 15 Uhr

Illschwang - Ammerthal II Sa. 15 Uhr

Germania II - Etzelwang Sa. 15 Uhr

Weiherhammer - Kauerhof Sa. 15 Uhr



1. 1. FC Neukirchen 24 102:39 61

2. 1. FC Rieden 24 57:29 54



3. SV Köfering 24 45:35 39

4. SV Hahnbach II 24 42:45 38

5. FC Weiden-Ost II 24 47:40 35

6. 1. FC Schlicht 24 39:47 35

7. SV Kauerhof 24 46:44 33

8. SpVgg Ebermannsdorf 24 39:42 33

9. DJK Ammerthal II 24 47:40 31

10. TSG Weiherhammer 24 44:52 30

11. SV Illschwang/Schwend 24 31:39 29



12. TuS Rosenberg II 24 32:48 26

13. SV Etzelwang 24 33:70 17

14. Germania Amberg II 24 27:61 16
Für die durchaus verdiente Heimniederlage, die wir im Hinspiel erwischt haben, möchten wir uns gerne revanchieren.Joachim Thümmler, Vorsitzender 1. FC Neukirchen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.