Futsal
TSV Theuern bei der "Bayerischen"

Im Finale der Bezirksmeisterschaft gegen den FC Thalmassing erzielte Anne Wagner (links) den 1:0-Siegtreffer für den TSV Theuern. Der gewann damit zum dritten Mal in Folge den Oberpfalztitel und qualifizierte sich für die bayerische Meisterschaft. Bild: rid
Sport
Amberg in der Oberpfalz
12.02.2016
142
0

Die besten acht bayerischen Frauenteams spielen am Sonntag, 14. Februar, ihren Futsal-Meister aus. Rekordsieger 1. FFC Hof und Vorjahresgewinner TSV Schwaben Augsburg schafften es in diesem Jahr nicht in die Endrunde. Zum dritten Mal in Folge dabei ist hingegen der TSV Theuern - und das völlig überraschend.

Theuern. Angesichts der recht dünnen Personaldecke bei der Bezirksmeisterschaft hatten Betreuerteam und auch die Theuerner Spielerinnen nicht mit dem erneuten Titelgewinn und der damit verbundenen Qualifikation für den Eon-Hallencup in Herrieden gerechnet. Zumal sich die Vilspanther in der Stadthalle in Maxhütte-Haidhof von einer bis dahin unbekannten Seite präsentierten. Mit einer sehr disziplinierten Spielweise in der Defensive holte der TSV den Oberpfalztitel ohne Gegentor.

Siebter und Fünfter


Als einziger Vertreter aus der Bezirksoberliga inmitten von Mannschaften aus der Regional- (SV Frauenbiburg), Bayern- (FC Forstern, FC Memmingen) und der Landesliga (FC Karsbach, FC Pegnitz, SV Reitsch, SV Weinberg) können die Theuernerinnen befreit aufspielen. Schon das erstmalige Erreichen des Halbfinals wäre ein Riesenerfolg. 2014 schaffte Theuern als Kreisligist den siebten Platz, im vergangenen Jahr als Bezirksligist Rang fünf.

Immer noch ohne Trainer


Betreut wird das noch immer trainerlose Team von Bernhard Müller und Uwe Büdinger, die als erstes Ziel ausgegeben haben, die einmalige Atmosphäre bei solch einer Meisterschaft zu genießen und möglichst verletzungsfrei durch alle Begegnungen zu kommen. Das Turnier in der Realschulhalle Herrieden beginnt um 11 Uhr mit der Begegnung des TSV Theuern gegen Gastgeber SV Weinberg. Der kann nur mit seinem Landesligateam antreten, weil zeitgleich das Derby in der 2. Frauen-Bundesliga gegen den TSV Crailsheim ansteht und der Deutsche Fußball-Bund einer Verlegung nicht zustimmte.

Im zweiten Spiel trifft der Oberpfalzmeister auf den SV Reitsch. Der schlug im Finale der oberfränkischen Titelkämpfe den dreifachen bayerischen Hallenmeister 1. FFC Hof (2011, 2013, 2014) im Sechsmeterschießen. Bereits im Halbfinale gelang dem Landesligisten eine dicke Überraschung beim 1:0-Sieg gegen den "großen Stadtrivalen", Regionalligist 1. FC Nürnberg. Wie der TSV Theuern qualifizierte sich auch der dritte Gruppengegner, Oberbayernmeister FC Forstern, ohne Gegentor (17:0) für die "Bayerische".

Bayerische Futsal-Meisterschaft der FrauenSonntag, 14. Februar, ab 11 Uhr in Herrieden

Gruppe A: SV Reitsch, TSV Theuern, FC Forstern, SV Weinberg II

Gruppe B: FC Karsbach, SV Frauenbiberg, FC Memmingen, FC Pegnitz

Vorrunde

11.00 Uhr: TSV Theuern - SV Weinberg II 11.18 Uhr: SV Reitsch - FC Forstern 11.36 Uhr: SV Frauenbiburg - FC Pegnitz 11.54 Uhr: FC Karsbach - FC Memmingen 12.12 Uhr: TSV Theuern - SV Reitsch 12.30 Uhr: FC Forstern - SV Weinberg II 12.48 Uhr: SV Frauenbiburg - FC Karsbach 13.06 Uhr: FC Memmingen - FC Pegnitz 13.24 Uhr: SV Weinberg II - SV Reitsch 13.42 Uhr: FC Forstern - TSV Theuern 14.00 Uhr: FC Pegnitz - FC Karsbach 14.18 Uhr: FC Memmingen - Frauenbiburg

Halbfinale

14.50 Uhr: 1. Gruppe A - 2. Gruppe B 15.10 Uhr: 1. Gruppe B - 2. Gruppe A

Finalrunde

15.30 Uhr: Spiel um Platz 7 15.50 Uhr: Spiel um Platz 5 16.10 Uhr: Spiel um Platz 3 16.30 Uhr: Endspiel
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.