Hallenfußball
Eigentlich ein faires Turnier

Bei der Stadtmeisterschaft der B-Junioren setzte sich der FC Amberg durch. Bürgermeister Martin Preuß (hinten Dritter von links) gratulierte der Mannschaft von Trainer Josef Fleischmann (links). Bild: Steinbacher
Sport
Amberg in der Oberpfalz
20.01.2016
202
0
 
Bei den D-Junioren gewann der SV Raigering. Oberbürgermeister Michael Cerny (links) und Norbert Fischer (rechts), der Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, gratulierten der Mannschaft von Wolfgang Neller (hinten Zweiter von links) und Jochen Schober (hinten Zweiter von rechts). Bild: Steinbacher

Vier Stadtmeisterschaften der Fußball-Junioren standen am Wochenende in der triMAX-Halle an. Ein Spieler rastete dabei aus und verpasste einem anderen einen Faustschlag.

Das war der einzige Wermutstropfen des gesamten Turnierwochenendes. Am Rande der Begegnung FC Amberg II gegen den SV Raigering I bei den B-Junioren fiel ein FC-Spieler, der bereits wegen einem rüden Foul mit einer Zeitstrafe belegt war, auch im weiteren Verlauf durch Provokationen und rüdes Spiel auf. Nach Abpfiff kam es im Anstoßbereich zu einer Rangelei, in deren Verlauf jener FCA-Spieler einem Raigeringer Kontrahenten einen Faustschlag versetzte.

"Provokation"


"Ich kann dazu nichts sagen, ich war nicht dabei. Ich mische mich da auch nicht ein, dafür habe ich kompetente Trainer", erklärte der Jugendleiter des FC Amberg, Markus Maier. In diesem Fall Josef Haas, Trainer der B2 des FC Amberg: "Die Provokation ging eindeutig vom Raigeringer Spieler aus", sagte Haas. Die Raigeringer Mannschaft sei durch die 0:1-Niederlage gegen den FC "stocksauer" gewesen, weil sie in einem "sehr aufgeheizten Spiel" das Halbfinale verpasst habe. "Der Raigeringer Spieler ist nach der Schlusssirene von der Ersatzbank aufgesprungen, quer durch die Halle gerannt und hat unseren Spieler an der Schulter gepackt", schilderte Haas das Geschehen aus seiner Sicht.

Sein Spieler habe sich "nur gewehrt". Ob per Faustschlag oder nicht, konnte er nicht sagen: "Das habe ich nicht gesehen." Er finde den ganzen Vorfall bedauerlich, denn eigentlich "war es ein faires Turnier."

Sportgericht entscheidet


Bezirksspielleiter Thomas Graml erklärte, dass eine Stadtmeisterschaft ein "ganz normales Turnier" sei, weswegen der Fall an das Bezirksjugendsportgericht unter Vorsitz von Franz Steinbach (Regensburg) weitergeleitet werde.

Sportlich setzte sich bei den B-Junioren erwartungsgemäß die erste Vertretung des FC Amberg in der Gruppe B ohne große Probleme durch und wurde ohne Punktverlust Erster. Spannender ging es da in der Gruppe A zu, wo überraschend der FSV Gärbershof durch den direkten Vergleich gegen den FC Amberg II die Gruppenphase gewann. Spannend verlief das erste Halbfinale. In der Schlussminute glich der SC Germania die frühe Führung des FSV Gärbershof aus und gewann das anschließende Neunmeterschießen knapp. 3:2 hieß das Endergebnis und bescherte den Germanen die überraschende Finalteilnahme. Im zweiten Halbfinale standen sich FCA I und II gegenüber. Standesgemäß setzte sich FCA I mit 2:1 durch. Das Endspiel gestaltete dann der FC Amberg I ebenso wie die Begegnung in der Gruppenphase klar zu seinen Gunsten. 4:0 hieß es am Ende gegen den Überraschungszweiten SC Germania.

Die größte Überraschung des Turniers gab es bereits in der allerersten Partie bei den D-Junioren. In der Gruppe A besiegte der SV Raigering II den FC Amberg I mit 1:0 und legte damit bereits den Grundstein zum Gruppensieg. In der Gruppe B zeigte sich Raigering I souverän und belegte ohne ein Gegentor ebenfalls den ersten Platz. In ersten Halbfinale setzte sich dann der FCA II gegen Raigering II mit 3:1 durch.

Mit dem gleichen Ergebnis besiegte dann der SV Raigering I den FC Amberg I. Da nach dem Reglement nur die erste Vertretung eines Vereins Stadtmeister werden kann, stand der SV Raigering I bereits frühzeitig als Stadtmeister fest. Sie sicherten sich aber auch den Turniersieg durch ein 3:0 gegen den FCA II.

Im Auftrag des Stadtverbandes für Sport hatte turnusmäßig Germania unter der Regie von Jugendleiter Alfred Scherm mit der Ausrichtung betreut. Die Siegerehrungen wurden von Oberbürgermeister und Schirmherrn Michael Cerny, Bürgermeister Martin Preuß und dem Vorsitzenden des Stadtverbandes für Sport, Norbert Fischer, vorgenommen. Ein Bericht über die Meisterschaften der E- und F-Junioren folgt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.